Ab die CYBERWOCHE Deals und Rabatte: Deals anzeigen

Sennheiser RS 5200
Sie sparen: 35,91 € (14%)
Kostenlose Lieferung bereits ab 29 € Bestellwert
249,90 € 213,99 € bei Amazon
Vergleich hinzufügen
Geschrieben am 06.10.2021 von Marco, aktualisiert 29.10.2021

Hallo und herzlich Willkommen zu einem neuen Testbericht von mir für dich. Heute schaue ich mir einen Funkkopfhörer für Schwerhörige, Brillenträger und Hörgeschädigte an, denn für diese Gruppe ist der Sennheiser RS 5200 entwickelt worden. Es handelt sich um einen sogenannten Kinnbügelkopfhörer bei dem der Kopfhörer in den Ohren hängt und unter dem Kinn hindurch verläuft. Sein Preis liegt aktuell bei 250€ und er ist das Nachfolgemodell des Sennheiser RS 5000, den ich mir vor einiger Zeit auch angeschaut habe. Eine Ladestation gibt es auch und zusätzlich zu den bereits aufgezogenen Polstern liegen noch drei verschiedene Polster bei.

 
Nach oben

Lieferumfang des Sennheiser RS 5200

Lieferumfang RS 5200

Der Lieferumfang des RS 5200 Kopfhörers besteht aus:

  • Klinkekabel
  • Optisches-Kabel
  • Cinch-Splitterkabel, Klinke(weibl.) zu Cinch
  • Netzteil und vier Adapter, UK, AUS, US, EU
  • Sender Modell TT 5000
  • Kinnbügel Kopfhörer RR 5200
  • Anleitung in Papierform, Kurzanleitung
  • 4 Paar Ohrpolster

Für alle die nicht gerne lesen gibts auch ein Video.

Nach oben

Funktionen - Ladestation & Kopfhörer

image
Ladestation
image
Ladestation mit Display

Der RS5200 besitzt eine Ladestation(zugleich auch Sendestation) auf der wir ihn immer ablegen können und welche dann den Kopfhörer auflädt. Die Ladezeit liegt bei etwa 3 Stunden und während des Ladevorgangs blinken drei Balken. Ist alles voll geladen so leuchten alle drei Balken bzw. das Display erlischt dann auch. Es handelt sich hier um einen digitalen Funkkopfhörer mit einer maximalen Spielzeit von 12 Stunden.

Die Ladestation, welche auch zugleich der Sender ist, verfügt über drei Anschlüsse auf der Rückseite:

  • Optischer Ausgang(Lichtwellenleiter, Toslink)
  • Analoger 3,5 mm IN
  • Stromanschluss(DC-Stecker)

Für das Netzteil liegen vier Adapter bei. EU, UK, US, AUS. Wir stecken hier einfach den EU-Adapter auf und sind auch schon einsatzbereit.

Info: Für den Anschluss an einen alten TV, der keinen Toslink-Anschluss(der rosafarbene) hat gibt es auch Scart-Adpter. Dazu empfehle ich folgenden Artikel: Funkkopfhörer an den TV anschließen, 3 Möglichkeiten.
image
Netzteil
image
Anschlüsse

Der Ladestand wird über 3 LED Balken dargestellt, die jeweils voll leuchten oder blinken können und so den Akkustand anzeigen.

  • Einer blinkt 15%
  • Einer leuchtet, einer blinkt 30%
  • Zwei leuchten einer blinkt 70%
  • Alle leuchten 100%

Nehmen wir den Kopfhörer aus der Schale und ziehen die Bügel zum Aufsetzen auseinander, dann leuchtet die LED am Kopfhörer grün auf. Außerdem schaltet sich der Kopfhörer automatisch ein, wenn wir die Bügel auseinander ziehen und er schaltet sich ab, wenn wir ihn wieder abnehmen und die Bügel dadurch in die Ursprungsposition zurückkehren. Sehr einfach und bequem gelöst.

Für die Regulierung der Lautstärke gibt es auf der Vorderseite zwei große Tasten mit einem großen abgehobenen Plus- und Minussymbol. Diese Symbole lassen sich auch gut ertasten. Bei diesem Kopfhörer kann die Lautstärke auf einen maximalen Schalldruckpegel von 125 dB geregelt werden. Das ist extrem laut und für ein gesundes Gehör natürlich nicht zu empfehlen, weil das auf dauer Hörschäden gibt. Für die Zielgruppe kann diese Möglichkeit der höheren Lautstärke aber nützlich sein. Warnhinweise dazu gibt es selbstverständlich auch in der Anleitung.

image
Plus- und Minustaste sowie Sprachverständlichkeitstaste
image
Tasten L/R und Hörprofile(Mitte)

Über die Tasten L und R können wir die Lautstärke rechts und links anpassen. Wenn eine Person beispielsweise auf einem Ohr schlechter hört, kann diese Disbalance hiermit ausgeglichen werden! Um die Balanceregelung zurückzusetzen wird R und L 3 Sekunden gedrückt und gehalten.

Zur Klanganpassung gibt es drei Profile, welche über die Taste in der Mitte, mit dem Ohrensymbol, gewählt werden können. Es leuchtet dabei immer einer der Balken auf, oder eben keiner falls die Profile deaktiviert sind. Was diese bewirken werde ich im Kapitel "Klang und Hörmodi" noch erklären.

Zusätzlich gibt es noch einen Sprachverständlichkeitsmodus. Diesen aktivieren wir mit der Taste seitlich am Kopfhörer und die LED unten an der Station leuchtet dann blau auf. Dieser Modus eignet sich für Sprache, nicht für Musik. Das Hörprofil und die Balance können fest eingestellt werden, so dass sie nicht aus versehen verändert werden kann, Anleitung Seite 21.

Es ist möglich bis zu vier RR 5200 Kopfhörer mit der Station zu verbinden. Allerdings funktionieren die Balance, die Hör- und Sprachmodi dann nicht mehr.

 

Nach oben

Tragekomfort, Design, Verarbeitung

Wie ihr sehen könnt hängt der Kopfhörer mit den Polstern im Ohr und der Bügel verläuft unter dem Kinn. Er drückt somit nicht auf eine vorhandene Brille. Es ist ein Spezialkopfhörer, den man sich auf Grund der Funktionen zulegt. Der Tragekomfort lässt sich nicht mit normalen Kopfhörern vergleichen und es ist schwer zu beschreiben, wenn man so ein Modell nicht schon einmal auf hatte. 

image
Tragekomfort
image
Seitliche Ansicht

Das Gewicht liegt laut meiner Waage bei bei etwa 64 Gramm und damit ist der Kopfhörer extrem leicht. Die Verarbeitung ist in gewohnter Sennheiserqualität. Ladestation und Kopfhörer wirken modern und schick. Alles wirkt solide verarbeitet. Die Bedienung ist auch simpel gehalten, was auch der, vermutlich oft älteren, Kundschaft zu gute kommt.

Es gibt vier Polster die unterschiedlich groß sind und auch aus verschiedenem Material bestehen.

  • Ein Paar, simple, größere Silikonpolster ist bereist aufgezogen.
  • Ein weiteres kleineres Paar Silikonpolster liegt bei.
  • Dann haben wir noch ein Paar Polster aus Memory-Foam. Das ist so ein weicher Schaum der sich leicht kneten uns anpassen lässt. Diese Polster schirmen Umgebungsgeräusche besser ab. Sie ermöglichen quasi ein besseres versiegeln.
  • Das letzte Paar Polster besteht aus offenem, luftigem Schaumstoff.

 

Nach oben

Klang und Hörmodi

Es gibt bei diesem Kopfhörer drei Hörprofile, die sich an Personen mit Hörproblemen richten. Behaltet das im Hinterkopf bei dem was ich jetzt sagen werde.

  1. Der erste Modus lässt alles dumpfer klingen bzw. nimmt die Höhen raus und verstärkt die Tiefen.
  2. Der zweite Modus dagegen reduziert den Bass massiv und verstärkt die Höhen. Gefühlt das Gegenteil von Modus 1.
  3. Der dritte Modus ist eine Mischung, Tiefen werden abgeschwächt, so dass sie Höhen nicht überdecken.
image
Hörprofile RS5000(links) und RS5200(rechts)
image
Rückseite mit Ladekontakten

Der Sprachverständlichkeitsmodus, welcher über den Schalter an der Seite des Kopfhörers aktiviert wird, schwächt Hintergrundgeräusche ab und hebt die Stimme hervor. Ich habe das unter anderem mit einem Video probiert wo im Hintergrund leise Musik läuft. Dies wurde recht gut herausgefiltert und war nur noch minimal in Teilen zu hören. Diese Funktion sorgt also dafür Stimmen klarer von Hinetrgrundgeräuschen abzuheben.

Schauen wir uns jetzt den Klang bei Musik ohne Profile oder die Sprachverbesserung an. Subjektives Probehören.

"Suzanne Vegas Gypsy" klingt gut. Die Höhen der Stimme sind sauber und der Klang ist ausgeglichen abgestimmt. In den Höhen ist der Kopfhörer nicht so stark ausgeprägt. Die Pianoversion von "Where is my Mind" klingt schön sauber und klar. Sauberer, Bass und etwas zurückgenommene Höhen. "Bullet for my valentines - Waking the deamon" klingt auch gut. Hier fällt mir aber auch deutlich auf, dass die E-Gitarren in den Höhen zurückgenommen sind. Also sie klingen nicht so grell, wie es manchmal der Fall ist. Metal klingt ganz gut, die Zielgruppe dieses Kopfhörers sind aber vermutlich auch keine Metalfans.

Die Bassspur von "Better of Alone" klingt knackig, sauber und tief. Wärme fehlt etwas. "Dr Dre´s The next Episode" klingt auch recht neutral, in den Höhen fehlt es etwas. Die HiHat tritt deutlich in den Hintergrund. Dafür sind die Stimmen deutlicher. "Avicis Wake me Up" klingt gut und hier fällt mir deutlich auf, das die höhen nicht so grell sind, wie es bei diesem Titel oft der Fall ist. Dadurch klingt der Track etwas sanfter, weniger aggressiv am Anfang.

Da wir bereist wissen, dass sich dieser Kopfhörer an Schwerhörige und Personen mit Hörschaden richtet ist das auch sinnvoll. Auch, dass die Höhen nicht so grell und stark kommen ist für die Zielgruppe abgestimmt. Mit einem Hörschaden hört man in aller Regel in den höheren Frequenzen sowieso nicht mehr gut.

Siehe hierzu auch "mein Hörtest mit Frequenzen".

 

Nach oben

Vergleich Sennheiser RS 5000 und RS 5200

image
Sennheiser RS 5000
image
Sennheiser RS 5200

Den Sennheiser RS 5000 habe ich mir Damals auch genau angeschaut und ich habe beide Modelle einmal verglichen.

  • Hörprofile sind gleich, siehe Bild der Kurven
  • Beide Modelle hatten 4 Netzteiladapter
  • Die Anschlüsse sind gleich.
  • Ob die Treiber die gleichen sind kann ich nicht sagen.
  • Visuell sind Station und Kopfhörer auch gleich.
  • Was neu ist sind die verschiedenen Polster!
  • Es liegt ein Splitterkabel für Cinch bei.
  • Beide 12 Stunden Spielzeit
  • Die technischen Daten scheinen soweit identisch.
image
Polster beim RS 5200
image
Polster beim RS 5000

Was sich intern an der Software oder den Treibern(Lautsprecher) geändert hat und ob, kann ich nicht sagen. So viel dazu, was ich eben feststellen konnte.

 

Nach oben

Wichtige Daten

  • Funkkopfhörer 2,4 Ghz 
  • Modulation: 8-FSK Digital
  • Audiolatenz: < 60 ms
  • Frequenzbereich 15-16.000 Hz
  • Schalldruckpegel: max 125 dB bei 1 kHz, 3% Klirrfaktor
  • Betriebszeit bis zu 12 Stunden
  • Gewicht 61 Gramm
  • Akku 350 mAh
  • Datenstrom optisch: 32-96 kHz/16-24 bit PCM
  • RR 5200 – Kopfhörer mit integriertem Lithium-Polymer-Akku
  • TR 5000 – Sender und Dockingstation
  • Netzteil mit Länderadaptern (EU, UK, US, AUS)
  • Abstand von bis zu 70 Metern von der Sendeeinheit 

Online-Anleitung: https://cdn.sennheiser-cloud.com/help/products/rs5200/...

 

Nach oben

Fazit

Ich hatte mir vor einiger Zeit den RS 5000 angeschaut und der 5200 ist quasi der Nachfolger, der dem 5000er sehr ähnlich sieht. Auffällige Neuerungen sind hier vor allem die Polster und das Chinch-Split-Kabel. Die technischen Daten laut Angabe entsprechen, soweit ich das überblicken kann, dem Sennheiser RS 5000. Auch die Hörprofile sind gleich, das sehen wir an den Kurven. Das ist zumindest das, was ich soweit feststellen konnte.

Der Preis liegt bei 250€, allerdings ist der RS 5200 auch kein Massenmodell, sondern für eine kleinere Zielgruppe entwickelt. Für Personen mit Hörschädigung und Hörproblemen. Der RS 5200 ist auf jeden Fall ein Modell das einige sehr seltene Korrekturmöglichkeiten liefert. Balanceregelung, Hörverständlichkeit, hohe Lautstärke, simple Bedienung und drei Hörprofile. Solche Funktionen findet ihr bei normalen Kopfhörern im übrigen nicht vor.

Sennheiser hat wie immer eine vorzügliche Anleitung und es gibt außerdem "HowTo Videos" per QR-Code. Die vollständige Anleitung gibt es außerdem auch online als Webseite oder PDF.

Jeder der den RS5000 kennt, wird auch mit dem RS5200 problemlos klarkommen, weil sich die beiden Modelle eben so ähnlich sind. Das war ein weiterer Testbericht von mir für dich und ich hoffe er hilft dir weiter. 

Über den Autor

image
ich

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert das am Endpreis des Produkts nichts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Shops & Preise

Tragekomfort:
5
Verarbeitung:
6
Ausstattung:
6
Tonqualität:
6
Preis/Leistung:
5
Gesamtwertung:5.60 von 6 Punkten
Sie sparen: 35,91 € (14%)
Kostenlose Lieferung bereits ab 29 € Bestellwert
249,90 € 213,99 € bei Amazon

Comments

Vom gleichen Hersteller

Produkt Test Sennheiser RS 5000 im Test
6
Sennheiser RS 5000 im Test - Spezieller Funkkopfhörer für Schwerhörige und Hörgeschädigte

Der Sennheiser RS 5000 ist ein spezielle Funkkopfhörer für Personen mit Hörschwächen bzw. Hörschwierigkeiten. Wir haben den Kopfhörer genau unter die Lupe genommen.

Produkt Test Sennheiser RS 4200 II Bügelkopfhörer Funk Wide
5
Sennheiser RS 4200 II im Test

Extrem leichter Funkkopfhörer (53 Gramm). Für Brillenträger und Personen die schlecht hören interessant.

Produkt Test Sennheiser RS 185 wide
0
Sennheiser RS 185 Test

Der Sennheiser RS 185 im Test. Ein digitaler Funkkopfhörer mit Balanceregler.

Neue Testberichte

Produkt Test Tribit FlyBuds 3 - Der Lieferumfang
5
Tribit FlyBuds 3 im Test

Heute gibt es einen Kopfhörer der eine Ladeschale mit Powerbankfunktion besitzt. Die Tribit FlyxBuds 3 im Test.

Produkt Test Honor Earbuds 2 Lite im Test
6
HONOR Earbuds Light 2 im Test - Preiswert, guter Klang und eine App

Die HONOR Earbuds Light 2 sind preiswerte TWS Bluetooth InEar Kopfhörer mit App, ANC und einem guten Klang.

Produkt Test Soundpeats True Air 2+ Test
5
Soundpeats TrueAir 2+ im Test - Kein Grundrauschen und aptx Adaptive

Die Soundpeats TrueAir 2+ sind preiswerte Hybrid-InEar-Kopfhörer ohne hörbares Grundrauschen. Das macht sie für Hörbücher sehr geeignet.