FlyBuds-c1 Test
Sie sparen: 20,00 € (22%)
Kostenlose Lieferung bereits ab 29 € Bestellwert
89,99 € 69,99 € bei Amazon
Vergleich hinzufügen
Geschrieben am 27.05.2021 von Marco, aktualisiert 18.07.2021

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Bluetooth-Kopfhörer Testbericht von mir und heute schauen wir uns die Tribit Flybuds C1 an. Laufzeit bis zu 12 Stunden, Bluetooth 5.2, schickes Design, 5 Ohrpolstergrößen, eine Ladeschale und mehr. Wie ist der Klang und was bekommen wir für um die 80€. 

 

 

Nach oben

1 Lieferumfang

Der Lieferumfang der FylBuds C1

Geliefert wird:

  • Anleitung
  • Ladekoffer
  • Kopfhörer mit Polstern
  • 5 Polster in verschiedenen Größen
  • USB-C ladekabel

 

In folgendem Video gibt es die Zusammenfassung:

Kapitel

  • 00:00 Intro
  • 00:32 Laden & Pairing
  • 01:59 Bedienelemente
  • 03:25 Tragekomfort, Design, Verarbeitung
  • 04:48 Klang
  • 06:36 Mikrofontest
  • 08:04 Fazit
     

 

 

Nach oben

2 Aufladen & Pairing

image
Ladevorgang
image
Lade-LEDs

Zuerst einmal laden wir jetzt aber die FlyBuds auf. Dazu legen wir sie in die Schale ein und schließen dann die Schale per USB-C Kabel an den Strom an. Es gibt vier LEDs auf der Vorderseite. Sobald Strom fließt leuchten die LEDs je nach Ladestand auf. Die Schale besitzt einen integrierten Akku der für etwa dreimaliges Aufladen der Kopfhörer ausreicht. Die Ladezeit für die Stöpsel liegt bei ca. 1,5 Stunden und die des Akkus der Ladeschale bei etwa 2 Stunden. Ist die Ladeschale voll geladen, dann leuchten alle 4 LEDs permanent auf. Legen wir die Stöpsel ein, dann leuchtet die linke und die ganz rechte LED während des Ladevorgangs auf. Erlöschen sie, so sind die Stöpsel dann voll geladen. 

Laut Hersteller halten die Kopfhörer bis zu 12 Stunden durch. In meinem Praxistest habe ich 9 Std. und 21 Minuten erreicht. Dafür stand die Gesamtlautstärke auf 50%, was der Lautstärke entspricht auf der ich immer teste und höre. Das ist eine sehr hohe Laufzeit für so kleine Stöpsel. Bluetooth 5.2 machts möglich.
Ich will hier aber noch darauf hinweisen, dass der Kopfhörer eine separate Lautstärkeregelung besitzt. Sprich Handy und Kopfhörerlautstärke sind nicht synchronisiert.

Ladebox mit 4 LEDs, Ladestand:

  • 4 LEDS: 100%
  • 3 LEDS: 75%
  • 2 LEDS: 50%
  • 1 LED: 25%
  • 0 LEDS: 0%

Um den Kopplungsmodus zu aktivieren öffnen wir die Schale und nehmen die Kopfhörer heraus. Die LED an einem der Stöpsel blinkt nun abwechselnd rot und blau. Der Tribit C1 taucht nun in den Bluetootheinstellungen des Handys auf, wo wir ihn selektieren, fertig los gehts.

 

Nach oben

3 Bedienelemente

Kopfhörer mit Taste

Der Kopfhörer hat aber auch noch ein paar Bedienelemente die wir uns jetzt anschauen

Die Flybuds besitzen jeweils eine kleine mechanische Taste auf der Vorderseite. Diese Seitentaste hat den Vorteil das wir nicht seitlich auf den Hörer drücken müssen, wie wir es von vielen anderen Modellen kennen. Das hat nämlich den Nachteil, dass wir so den Stöpsel ins Ohr drücken was unangenehm sein kann. Die Taste ist allerdings sehr klein, da muss man sich dran gewöhnen. Ich sehe so eine kleine mechanische Seitentaste das erste mal. Mal sehen ob sich das etablieren kann.

  • L/R drücken ist play/pause
  • R doppeltippen springt ein Lied vor
  • L doppeltippen springt ein Lied zurück
  • L/R dreifach klicken öffnet den Sprachassistenten
  • R lange drücken, lauter
  • L lange drücken leiser
  • L/R 6 Sekunden drücken ist ausschalten
  • L/R 2 Sekunden lang drücken einschalten

Telefonie

  • L/R Doppelklicken lehnt den Anruf ab
  • Anruf annehmen/beenden. Taste L/R drücken

Öffnen wir die Ladebox dann schaltet sich der Kopfhörer ein, wir nehmen ihn heraus und er verbindet sich automatisch mit dem letzten Gerät. Legen wir die Stöpsel in die Box ein und schließen diese, so beginnt der Ladevorgang. Mit der Taste vorne an der Ladebox können wir den Ladestand des Akkus abrufen.

 

Nach oben

4 Tragekomfort,  Design und Verarbeitung

image
Im Ohr
image
Kopfhörer

Die FlyBuds haben ein interessantes Design. Die Ausleger reflektieren in einer Art Chrome-Look und durch das rote umgedrehte U wird ein deutlicher Akzent gesetzt. Ist mal was neues, das mich aus irgend einem Grund an die Robo-Typen aus Kampfstern Galactica erinnert. Spaß beiseite. Das Design wirkt auf mich zumindest schick und modern. Die Stöpsel bestehen aus Kunststoff und haben jeweils ein Gewicht von 5 Gramm. Packen wir die Ladeschale noch dazu, dann kommen wir auf 50 Gramm. Die Kopfhörer C1 sind IPx5 geschützt und somit auch für den Sport geeignet. Bei mir halten sie gut ihm Ohr, auch wenn ich herumhüpfe. Es sind aber normale Stöpsel und die können such wie immer theoretisch mit der Zeit lösen.

Es liegen 5 Paar Polstergrößen bei und ein Paar ist bereits aufgezogen. Das bereits aufgezogene hat bei mir auch am besten gepasst. Ich finde die Stöpsel sind für diese Bauweise, recht bequem zu tragen. Der Ladekoffer ist schlicht, simpel und besteht aus matt glänzendem Kunststoff. Er ist etwa 6cm breit, 4,5cm hoch und um die 4cm tief. Der Deckel bzw. der Verschluss hält magnetisch fest und auch die Lademulden sind magnetisch. So muss es sein.

Alles in allem wirken die C1 solide verarbeitet und haben zudem mal ein etwas anderes Design als einfach nur schwarz oder weiß.

 

Nach oben

5 Klang

Ein Grundrauschen ist da und stört mich bei einem Hörbuch aber das kennen wir ja von vielen anderen InEar Modellen auch.

Suzanne Vegas Gypsy klingt neutral und sauber abgestimmt. Ihre Stimme ist klar und der Klang generell harmonisch. Die Bassdrum und Instrumente kommen klar und deutlich rüber. Auch die klassische Pianointerpretation von "Where is my mind" hat einen sauberen und klaren klang, genau so wie ich es mag. "Bullet for my Valentines - Waking the Deamon" ist auch gut abgestimmt. Die Höhe der E-Gitarren ist meinem Empfinden nach genau richtig. Auch der Bass ist kräftig und hat eine gute Tiefe. Die Bassspur von "Better of Alone" ist sauber, warm und kräftig. Gefällt mir. Weiter gehts mit etwas Rap. Dr Dre´s The next Episode hat eine klare HiHat und die Stimmen sind deutlich und klar. Der Bass ist zudem aber auch noch kräftig.
Auch "Avicis Wake me up" klingt sehr gut abgestimmt. Gerade der Anfang, der bei einigen Modellen übersteuert wirkt, ist hier sehr angenehm anzuhören und ausgewogen abgestimmt. Danach folgt direkt die kräftige saubere Bassspur. Sehr gelungen wie ich finde.

Die kleinen Stöpsel werden echt immer besser. Schöner Bass, neutral abgestimmt, sauberer Klang. Den Klang empfinde ich hier als wirklich sehr gut. Der Preis liegt aber auch bei um die 80€ und für den Preis muss der Klang auch so sein. Außerdem sind die C1 Kopfhörer noch aptX fähig, was höhere Datenraten und eine kaum wahrnehmbare Latenz ermöglicht. Niedrige Latenzen sind dann wichtig wenn ihr Videos schaut, weil hier der Ton synchron zum Bild sein muss.

 

Nach oben

6 Mikrofontest

Die Kopfhörer haben mehrere Mikrofone verbaut und können auch zum Telefonieren genutzt werden. Das verbaute Mikrofon hat mich nicht so ganz überzeugt aber hört selbst in der Testaufnahme, siehe Video, Zeitstempel.

 

Nach oben

7 Technische Daten

  • Tribit FlyBuds C1 (BTH93)
  • aptX
  • Bluetooth 5.2
  • Qualcomm QCC3040-Chip
  • CVC 8.0 Technologie

 

Nach oben

8 Persönliches Fazit

Die FlyBuds C1 kosten zum Zeitpunkt des Test um die 70-80 Euro und sind damit im Bereich der Mittelklasse anzusiedeln. Momentan, 27.05.2021 gibts ihn sogar im Sale für 66€.

Auf Amazon

Der Klang hat mir sehr gefallen und auch das Design hat etwas frisches neues. Die Ladebox dagegen ist relativ schlicht und Standard, aber die trägt man ja auch nicht zur Schau. Die 5 Polster ermöglichen zudem eine individuelle Anpassung an die Form des Gehörgangs. Ich selbst fand den Tragekomfort wirklich gut für die Stöpselbauweise. Die Praxis-Laufzeit von fast 9,5 Stunden ist für so kleine Stöpsel auch sehr lang. Zum Musik hören sind die FlyBuds C1 somit auf jeden Fall eine gute Wahl wie ich finde.

Wer damit vor hat zu telefonieren der sollte sich unbedingt die Testaufnahme mit dem Mikrofon anhören, denn die sagt schon alles.

Das war ein weiterer ausführlicher Testbericht von mir für dich und ich hoffe er hat dir weitergeholfen. 

 

Produkt Tags

Über den Autor

image
ich

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Shops & Preise

Tragekomfort:
6
Verarbeitung:
6
Ausstattung:
6
Tonqualität:
6
Preis/Leistung:
6
Gesamtwertung:6.00 von 6 Punkten
Sie sparen: 20,00 € (22%)
Kostenlose Lieferung bereits ab 29 € Bestellwert
89,99 € 69,99 € bei Amazon

Comments

Vom gleichen Hersteller

Produkt Test Tribit QuietPlus 78 52 wide
5
Der Tribit QuietPlus 78 im Test - Preiswerter Bluetooth-Kopfhörer mit ANC

Ein weiterer preiswerter ANC-Kopfhörer im Test. Fester Sitz und ein schickes Design.

Produkt Test Tribit XFree Tune 1
5
Der Tribit XFree Tune im Test - Preiswerter Bluetooth-Kopfhörer

Der Tribit XFree Tune im Test. Ich habe mir schon zwei Bluetooth-Lautsprecher von dieser kleinen Marke angesehen und heute schauen wir was die Kopfhörer taugt.

Neue Testberichte

Produkt Test Earfun Air Pro 2 Test wide
6
Der Earfun Air Pro 2 im Test - InEar Bluetooth-Kopfhörer mit ANC

Der Earfun Air Pro 2 im Mega-Test. Ein InEar Bluetooth-Kopfhörer, Bluetooth 5.2, mit ANC und 6 Paar Ohrpolstern.

Produkt Test SuperEQ S1 wide
5
SuperEQ S1 im Test - Preiswerter Bluetooth 5.0 Kopfhörer mit ANC

Der SuperEQ S1 ist ein weiteres preiswertes Modell mit ANC.

Produkt Test 1more ComfoBuds Pro wide
6
1More ComfoBuds Pro im Test - Viele Features und guter Klang für unter 100€?

Die ComfoBuds Pro im Test. Dieses Modell hat mich in einigen Punkten besonders überrascht.

Die Redaktion

image
Hallo :)

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Weitere Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt. Ich bedanke mich.

Vergleichen

Noch keine Kopfhörer zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Funkkopfhörer zum Vergleichen hinzufügen (Plus Icon) oder Bluetooth-Kopfhörer

Neuste Artikel

Ein Ohrpolsterwechsel beim Bose QC 25. Simpel, preiswert und einfach.

Welche Vorteile sprechen für einen Bluetooth-Kopfhörer und wo liegen die Vor- und Nachteile gegenüber anderen Kopfhörertypen.

Ich habe einmal einen InEar Bluetooth-Kopfhörer samt Ladeschale geöffnet. Werfen wir einen Blick ins Innere!

Es fiept, rauscht oder gibt sonstige Störgeräusche? Meine Erfahrungswerte zu dieser Thematik!

Polstertausch beim Sennheiser RS 175. Was passiert wenn wir Polster aufziehen die nur grob passen? Welchen Einfluss hat dies auf den Klang.