TaoTronics TT-BH046 im Test - Bluetooth-Kopfhörer mit ANC und Mega-Bass

TaoTronics TT-BH046 im Test
Listenpreis: n. v.
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 87,99 bei Amazon
Weitere Shops & Preisvergleich
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Heute teste ich den TaoTronics TT-BH046, welcher zum Zeitpunkt des Tests ca. 90 Euro kostet. Damit ist er bis jetzt auch das teuerste Modell von TaoTronics.

 

Lieferumfang

TaoTronics TT-BH046
TaoTronics TT-BH046
TaoTronics TT-BH046

Der Lieferumfang besteht aus:

  • Kopfhörer
  • Flugzeugadapter
  • Klinkekabel (ca. 114 cm)
  • USB-Ladekabel
  • Anleitung (Deutsch und weitere)
  • Hartschalen-Transportbox

 

Auch hier gibt es wie immer ein Video mit dem Unboxing, Mikrofontest und mehr.

 

 

Aufladen und Pairing

Ladestands-LED
Ladestands-LED
Ladestands-LED
Kabel
Kabel
Kabel

Wie immer muss der interne Akku, in dem Fall handelt es sich um einen 550 mAh Akku, zuerst aufgeladen werden. Sobald der Kopfhörer an den Strom angeschlossen wird, leuchtet die LED neben dem Ladeanschluss rot auf. Wie auch der BH060 so verfügt auch der BH046 über eine Schnelladefunktion. Mit einem 2 Ampere, 5V Steckdosenadapter ist er in unter einer Stunde voll geladen. Wenn der Akku voll geladen ist erlischt die rote LED. Die Spielzeit liegt mit ANC und Bluetooth bei etwa 20 Stunden.

Um den Kopfhörer in den Pairingmodus zu versetzen, muss die Powertaste solange gedrückt und gehalten werden, bis die LED daneben beginnt abwechselnd rot und blau zu blinken.
Jetzt können wir den Kopfhörer BH046 auch schon in den Bluetooth-Einstellungen des Smartphones auswählen, fertig alles ist verbunden.

 

Bedienelemente

Bedienelemente
Bedienelemente
Bedienelemente

Die Tasten befinden sich an der rechten Ohrmuschel. Ganz links sehen wir die Powertaste, welche auch zugleich die Multifunktionstaste ist. Drücken wir sie, wenn Musik läuft, so wird diese pausiert oder fortgesetzt. Das gilt aber auch für Anrufe. Einmal drücken nimmt den Anruf an, erneutes Drücken beendet ihn. Wenn wir einen Anruf ablehnen wollen müssen wir die Powertaste 3 Sekunden drücken und halten. Als nächstes sehen wir die Plus- und die Minustaste mit der wir die Lautstärke regulieren können. Wenn wir ein Lied vor- oder zurückspringen möchten, dann müssen wir die Plus- oder die Minustaste drücken und halten.

Direkt daneben gibt es noch einen 3,5 mm Klinkeanschluss, denn der Kopfhörer kann auch mit dem beiliegenden, 114 cm langen, Klinkekabel genutzt werden. Zu guter Letzt sehen wir die Statusled und daneben das Mikrofon.

An der linken Ohrmuschel befindet sich der bereits zuvor gesehen Micro-USB-Ladeanschluss und die Ladestandsled.

 

Klang

Zuallererst ist es wichtig zu wissen, dass der Klang für aktives ANC optimiert ist! Da das ANC nämlich tiefe Frequenzen reduziert ist der Klang ohne ANC basstärker abgestimmt und so klingt der Kopfhörer mit deaktiviertem ANC dumpf.

 

Korrekturen mit deaktiviertem ANC
Korrekturen mit deaktiviertem ANC
Korrekturen mit deaktiviertem ANC

Deswegen kommen wir heute einmal zu einem kleinen Experiment. Mit deaktiviertem ANC habe ich versucht den Klang einmal mit einem Equalizer auszugleichen. Den Equalizer seht ihr hier im Bild. Wir sehen die enormen Korrekturen in den Höhen, Mitten und Tiefen. Der Kopfhörer sollte also am besten immer mit aktiviertem ANC genutzt werden.

 

Mit aktiviertem ANC
Mit aktiviertem ANC
Mit aktiviertem ANC

Mit aktiviertem ANC ändert sich das enorm. Ich habe das Gefühl, dass der Kopfhörer auf basstarke Musik wie Hip-Hop, Rap, Metal, Elektro etc. optimiert ist. Dem ein oder anderen mag der recht kräftige Bass mit aktiviertem ANC so direkt gefallen(ohne Equalizer). Mit aktiviertem ANC ist der Klang also deutlich besser, aber mir gefielen einige Bereiche noch nicht ganz. Ich habe jetzt also wieder versucht den Klang neutral zu korrigieren. Meine Equalizereinstellungen seht ihr hier im Bild. Auch hier habe ich den Bass gesenkt und die Mitten und Höhen verstärkt. 

Der Bass ist jetzt immer noch ausreichend kräftig und der Klang gefällt mir so aber auch mit diversen Genres. Starken Bass bekommt man hier auf jeden Fall, wenn man das möchte. Mir persönlich gefällt die Abstimmung mit dem Equalizer jetzt gut.

Wer jetzt wissen will ob der BH060 besser klingt als der BH046, dem kann ich folgendes sagen. Der BH046 erreicht einen spürbareren, mächtigeren und voluminöseren Bass. Ansonsten ist der Klang ähnlich. 

 

Tragekomfort und Verarbeitung

Ohrpolster
Ohrpolster
Ohrpolster
Innenfläche der Ohrpolster
Innenfläche der Ohrpolster
Innenfläche der Ohrpolster

Der BH046 ist sehr bequem zu tragen. Er hat sehr dicke Polster, die knappe 3 cm dick sind. Außerdem sind diese sehr weich und passen sich an die Kopfform an. Auch die Innenfläche ist groß und sie ist ca. 6 cm hoch und 4,5 cm breit. Das Gewicht des Kopfhörers liegt bei 290 Gramm. Der Kopfbügel ist komplett mit Kunstleder überzogen, welches mit dem Polster vernäht ist. Auf der Innenseite ist der Kopfbügel zudem noch weich gepolstert.

Der Kopfhörer sitzt fest aber auch nicht zu fest. Ich könnte damit joggen gehen und bin damit herumgefüpft und durchs Haus gejoggt. Er hält. Durch die geschlossene Bauweise und die dicken Polster schirmt der Kopfhörer generell gut ab. Ein Nachteil ist dann natürlich, das es an den Ohren wärmer wird. Das ist bei so einer Bauweise aber normal.

Höhenverstellbar
Höhenverstellbar
Höhenverstellbar
Metallgelenk
Metallgelenk
Metallgelenk

Der Kopfbügel ist höhenverstellbar und komplett aus Metall gefertigt. Auch das Gelenk ist aus Metall. Das ist auf jeden Fall solide und stabil. Die Ohrmuschel können um 90° gedreht werden und außerdem passen sie sich auch seitlich an die Kopfform an.

Um 90° gedreht
Um 90° gedreht
Um 90° gedreht
Schrauben
Schrauben
Schrauben

Das Design ist schlicht und schick. Wir sehen am Kopfbügel auch noch die Verschraubung und neben Metall kommt solider Kunststoff zum Einsatz. Nichts klappert oder knartscht, alles wirkt solide. Die Verarbeitung wirkt auf mich sehr gut. 

 

ANC

Wird das ANC aktiviert, so ist ein sehr leises Rauschen zu hören. Wie immer habe ich jetzt mit meinen Testgeräuschen das ANC genauer untersucht.

Flugzeug, 66 dB an meiner Position

Die Polster dämmen erst einmal einen Teil der Höhen. Das ANC selbst reduziert dann den tiefen Frequenzbereich. Das Geräusch hört sich jetzt viele heller und entfernter an. Im Vergleich zum BH060 ist das ANC nahezu gleich. Ich finde aber, dass der BH046 die Tiefen einen Tick besser reduziert. Gefühlt ergibt sich eine Halbierung des Geräusches. Gefühlte 50%-60% Reduktion.

Propellerflugzeug, 60 dB an meiner Position

Das Geräusch wird subjektiv gefühlt, halbiert. Das ANC reduziert die tiefen Frequenzen und die Dämmung nimmt auch nochmal einen Teil der Höhen heraus. Gefühlt ergibt sich auch hier ca. eine 50%ige Reduktion.

Gespräche, 50-55 dB an meiner Position

Subjektive gefühlt wird auch hier der Lärmpegel etwa halbiert. Das ANC reduziert das Stimmengeräusch allerdings kaum. Hier kommen die dicken Polster und die Abschirmung zum tragen. Gefühlt ergibt sich auch hier eine Halbierung der Umgebungsgeräusche.

Schalte ich nun noch durchgängige Musik an, so höre ich von den Umgebungsgeräuschen nichts mehr. Ich würde sagen, dass das ANC etwa auf dem Niveau des BH60 ist. Der BH046 hat allerdings dickere und bequemere Polster. Diese blockieren bei einigen Frequenzen einen Tick besser. Das hört man aber wirklich nur, wenn man beide abwechselnd aufzieht.

Für einen Preis von unter 100 Euro ist das ANC, samt der Geräuschreduktion durch die Polster, auf jeden Fall nützlich.

 

Mikrofontest

Der Kopfhörer kann auch zum Telefonieren genutzt werden und im Video oben gibt es eine Testaufnahme damit.

 

Technische Daten

TaoTronics TT-BH046 im Test
TaoTronics TT-BH046 im Test - Bluetooth-Kopfhörer mit ANC und Mega-Bass
Betriebszeit 20
Geräuschpegelabstand -
Impedanz -
Klirrfaktor bei 1KHz -
Ladestation Nein
Ladezeit 1 Stunde
Modulationsart -
Ohrpolstermaterial Kunstleder
Preis 50 - 100 EUR
Reichweite (Meter) 10
Schalldruckpegel bei 1 kHz -
Stromversorgung 550 mAh Akku
Surround Nein
Trägerfrequenz 2,4 GHz
Wandlerprinzip -
Zusammenfalten Nein
Geräuschreduzierung(ANC) Ja
Übetragungstechnik Bluetooth
Audio-Übertragungsbereich 20-20000 Hz

Bluetooth: 4.2

 

Fazit

Der BH046 kostet zum Zeitpunkt des Tests knappe 90 Euro und ist damit das bisher teuerste Modell, welches ich von TaoTronics getestet habe. Das Design und die Verarbeitung wirken sehr gut. Die Ohrpolster schirmen sehr gut ab uns sind sehr dick und weich. Fast 3 cm dicke Ohrpolster gibt es nicht oft.

Der Klang ist auf das aktivierte ANC optimiert! ANC sollte also permanent aktiviert sein. Wer auf kräftigen Bass steht, der bekommt diesen hier auch. Wem der dann noch etwas zu stark ist, der kann ihn dann noch mit einem Equalizer senken und gegebenenfalls auch Höhen und Mitten etwas verstärken. Ich vermute, dass der starke, voluminöse Bass vor allem bei Rap, Metal oder Techno Fans gut ankommt. Ich fand den Bass bei Techno, Metal oder Rap auf jeden Fall mächtig. 

Wenn ich den Kopfhörer einschalte, dann stellt er die Verbindung extrem schnell wieder her. Bei mir hat das nur etwa 1 Sekunde gedauert. Das ANC ist natürlich nicht high-end, aber es reduziert die Umgebungsgeräusche im Schnitt um 50%. Das ist oft schon ausreichend um, in Kombination mit Musik, nichts mehr vom Umgebungslärm zu hören. Für unter 100 Euro ist das Modell auf jeden Fall einen Blick wert. Mir persönlich gefällt der Kopfhörer wirklich gut (mit Equalizer).

Das war ein weiterer Testbericht von mir und ich hoffe er hilft dir weiter. 

 

Die Redaktion

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Weitere Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt. Ich bedanke mich.

Kopfhörer Vergleich

Noch keine Kopfhörer zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Funkkopfhörer zum Vergleichen hinzufügen (Plus Icon) oder Bluetooth-Kopfhörer

Neue Testberichte

Sennheiser RS 175

Sennheiser RS 175 im Test

Der digitale Funkkopfhörer RS 175 von Sennheiser im Test. Ein guter digitaler Funkkopfhörer mit Extra-Bass Knopf. ...weiterlesen
Holyhigh V10 im Test

Holyhigh V10 im Test - Bluetooth InEar Kopfhörer

Ein TWS Bluetooth-Kophörer mit hoher Laufzeit und sehr geringem Grundrauschen. ...weiterlesen
Creative Outlier Gold im Test

Creative Outlier Gold im Test - InEar Bluetooth-Kopfhörer mit hoher Laufzeit und App

Heute teste ich ein Modell von Creative, den Outlier Gold. Ein TWS Bluetooth 5.0 Kopfhörer der bis zu 14 Stunden durchhält. Mehr im Praxistest. ...weiterlesen
OneOdio A9 im Test

Der OneOdio A9 im Test - Bluetooth-Kopfhörer mit ANC

Ein weiterer ANC-Bluetooth-Kopfhörer bis 80 Euro im Test. Heute, der OneOdio A9, welcher mich positiv überrascht hat. ...weiterlesen
GGMM T1

GGMM T1 - TWS-Sportkopfhörer Bluetooth - Ladeschale

Heute gibt es einen weiteren TWS Sportkopfhörer, den GGMM T1. ...weiterlesen
HAVIT i95 - Bluetooth-Kopfhörer mit Ladebox

HAVIT i95 - Bluetooth-Kopfhörer mit Ladebox

Der Havit i95 im Test. Ein weiteres TWS-Modell. ...weiterlesen

Neue Artikel

Bluetooth-Kopfhörer Kaufberatung

Bluetooth-Kopfhörer Kaufberatung

Was sollte man vor dem Kauf eines Bluetooth-Kopfhörers wissen? In diesem Artikel werde ich auf diese Thematik eingehen, technische Fachbegriffe erklären und mögliche Extras und Möglichkeiten aufzeigen. ...weiterlesen
Funkkopfhörer Kaufberatung

Funkkopfhörer Kaufberatung

Um den richtigen Funkkopfhörer auswählen zu können sollten Sie ein paar Grundlagen kennen. So wissen die welche Bedeutung die Spezifikationen haben und worauf Sie achten sollten. ...weiterlesen
Funkkopfhörer empfängt Radio oder anderen Ton?

Funkkopfhörer empfängt Radio oder anderen Ton? Was ist da los?

Woran kann es liegen, wenn ein analoger Funkkopfhörer den falschen Ton empfängt? ...weiterlesen
Warum ein Klinkeanschluss nicht unnötig ist!

Warum ein Klinkeanschluss am Bluetooh-Kopfhörer nicht unnötig ist!

Es gibt immer wieder die Diskussion ob ein Klinkeanschluss am Kopfhörer überhaupt nötig ist, wir haben doch Bluetooth. Hier meine Meinung dazu. ...weiterlesen