SAMSUNG Galaxy Buds+
Listenpreis: 99,99 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
99,99 € Bei Amazon
Vergleich hinzufügen

Shops & Preise

Vor zwei Wochen habe ich mir bereits die Samsung Galaxy Buds angeschaut. Allerdings gibt es ein neues bzw. aktuelles Modell, die Galaxy Buds+ und die schaue ich mir heute einmal genau an. Die wichtigsten Neuerungen sind zwei Treiber pro Stöpsel und 11 Stunden Laufzeit.

 

 

Lieferumfang der Samsung Galaxy Buds+


Samsung Galaxy Buds+ Lieferumfang

Der Lieferumfang besteht aus:

  • USB-C Ladekabel
  • Ladeschale
  • Den zwei Buds+ InEar-Kopfhörern (Bluetooth 5.0)
  • Polstern und Gummiringen S/M/L
  • Anleitung (nicht Deutsch, wieso auch immer, eventuell ein Import?)

Die Anleitung gibt es in der App selbst. Da wird alles auf Deutsch erklärt. Kommen wir jetzt aber zum Video mit dem Unboxing, Mikrofontestaufnahmen mehr.

 

 

Kapitel

  • 00:12 Unboxing
  • 04:48 Aufladen & Pairing
  • 06:01 Bedienelemente
  • 07:08 Tragekomfort, Verarbeitung & Design
  • 08:46 Klang
  • 11:03 Die App
  • 11:17 Mikrofontest
  • 12:51 Buds VS Buds+
  • 13:05 Mein Fazit

 

 

Aufladen und Pairing

image

Stromanschluss
image

CAPTION

Die Samsung Galaxy Buds+ verfügen über eine Ladeschale, welche einen 270 mAh Akku verbaut hat. Die Kopfhörer legen wir ein und schließen die Schale nun mit dem USB-C Kabel an den Strom an. Die LED außen an der Schale und auch die innen, beginnt dann rot zu leuchten. Ist der Akku der Schale voll, so leuchtet die LED grün und sind die Kopfhörer geladen, so leuchtet die LED innen auch grün. Die Akkukapazität eines Ohrhörers liegt bei 85 mAh und der Kopfhörer hält damit bis zu 11 Stunden durch.

Ladeschale LED Anzeige:

  • Led grün: 60% oder mehr Akku.
  • Led gelb: Zwischen 30% und 60% Akku.
  • Rot: Unter 30%.
  • Blinkt rot: Niedriger Akkustand.

Es gibt außerdem eine Schnellladefunktion und 10 Minuten laden lädt den Akku für 3 Stunden Spielzeit auf. Die Ladeschale kann auch kabellos(induktion) geladen werden, denn Qi wird unterstützt. Dazu wird natürlich entsprechendes Zusatzequipment benötigt.

Um das Pairing zu starten muss einfach die Schale aufgeklappt werden. Der Kopfhörer erscheint jetzt in den Bluetootheinstellungen und wir wählen ihn dort aus. Fertig alles ist verbunden. Der Prozess ist so einfach wie bei den normalen Buds und somit auch hier der Beste bzw. einfachste Pairingprozess, den ich bis jetzt kenne. Das Wiederverbinden funktioniert auch einwandfrei. Die Kopfhörer einfach aus der Schale herausnehmen und nach gefühlt einer Sekunde ertönt schon ein Klanghinweis und alles ist verbunden.

 

Bedienelemente

image

Touchflächen
image

Maße

Die Galaxy Buds+ haben, wie auch bereits die normalen Buds, zwei Touchflächen auf der Außenseite.

  • Einmal tippen pausiert die Musik oder setzt sie fort. Dabei ertönt ein kurzer Piepton.
  • Tippen wir schnell zwei mal rechts, dann wird ein Lied vorgesprungen und es ertönt ein Doppelpiepton.
  • Tippen wir zweimal links wird ein Lied zurückgesprungen und es ertönt auch ein Doppelpiepton. In der Anleitung stand irgendwas von dreimal Tippen aber das hat man wohl per Softwareupdate verändert.
  • Drücken und halten wir die Touchtaste für 2-3 Sekunden, so öffnet sich der Sprachassistent. Dieses Verhalten können wir allerdings in der App konfigurieren, denn es stehen auch noch Lautstärke und Umgebungsgeräusche zur Verfügung. Dazu gibts ein seperates Video unten.

In der App gibts dann auch noch experimentelle Funktionen und eine davon ermöglicht, dass wir die Lautstärke regulieren können, wenn wir den Stöpsel quasi vorne, seitlich antippen. Das hat bei mir auch sehr gut funktioniert. Die Touchtasten reagieren gut und erfolgreiche Aktionen werden durch die genannten Signaltöne signalisiert.

Telefonfunktionen gibt es auch;

  • Doppeltippen: Anruf annehmen, auflegen.
  • Drücken und halten: Anruf ablehnen, mute/unmute und 2er Schaltung beenden.
  • Weitere, siehe Anleitung in der App.

 

Tragekomfort, Verarbeitung und Design

image

Im Ohr
image

Länge

Den Tragekomfort der Buds+ empfinde ich als sehr gut. Auch die normalen Galaxy Buds saßen bei mir schon sehr gut. Ich habe hier die mittleren Polster und mittleren Gummiringe genutzt. Der kleine Hook passt bei mir perfekt hinter den Ohrknorpel. Der Halt ist bei mir sehr gut und ich finde sie auch, für diese Baumweise, überdurchschnittlich bequem zu tragen. Ich bin wieder durchs Haus gejoggt und herumgehüpft. Alles hält. Ich könnte damit also auch problemlos Sport machen.

 

image

POlster
image

Polstergrößen

Was ich auch hier wieder nicht finden konnte ist eine Schutzklasse. Schweißabweisend ist der Kopfhörer aber auch auf jeden Fall. Die Samsung Buds+ sehen schick aus und die Touchfläche so wie der Kunststoff drumherum sind reflektierend. Klavierlackoptik nenne ich das einfach mal. Die Ladeschale war bei den Galaxy Buds noch aus mattem Kunststoff gefertigt, bei den Galaxy Buds+ hat die Ladeschale auch diese typische Klavierlackoptik. Nachteil bei solchem Lack sind halt immer die Fingerabdrücke.

Ein Stöpsel wiegt etwa 6 Gramm und ist knappe 2 cm breit und um die 2,6 cm lang. Die Lademulden der Schale sind magnetisch und auch der Verschluss der Schale ist magnetisch.

 

image

Ladeschale
image

DIe Ladeschale

Auch hier liegen die Polster und die Gummiringe in den drei Größen S/M/L bei. Die kleinste Größe der Ringe hat keinen Hook mehr. Es gibt keine LED am Kopfhörer die im Betrieb leuchtet. Auch die Buds+ können, wie auch die normalen Buds geöffnet werden. Die Anleitung hatte ich bereits im Testartikel zu den Buds verlinkt.

Bei Fixit(externe Seite): https://de.ifixit.com/Device/Samsung_Galaxy_Buds

 

image

Schale der alten Galaxy Buds
image

Schale der Galaxy Buds

Die Verarbeitungsqualität und das Design haben sich im Vergleich zu den Galaxy Buds (ohne Plus) nur minimal geändert. Alles wirkt qualitativ hochwertig.

 

Klang

Der Klang der Buds+ gefällt mir deutlich besser als bei den normalen Buds. Die Bässe sind hier kräftiger und die Höhen und mitten klar und deutlich. Mein persönlicher Kritikpunkt der zu starken Höhen bei den normalen Buds wurde hier also gefixt. Allerdings muss ich auch direkt sagen, dass die Buds+ im Gegensatz zu den normalen Buds auch zwei Treiber(einen Hochtöner udn einen Tieftöner) verbaut haben. Das macht hier klanglich schon einiges aus und es gibt nur wenige InEar-Kopfhörern mit dualen Treibern.

Die Buds+ verfügen auch über den sogenannten Hearthrogh-Modus(Umgebungsgeräusch), allerdings in drei Stufen. Bei diesem Modus werden Umgebungsgeräusche unterschiedlich stark durchgeleitet, so dass wir die Umgebung wahrnehmen können. Diese Modi zeige im im Video zur App.

image

Umgebungsgeräusche, 3 Stufen
image

Equalizer

In der App gibt es auch wieder mehrere vorgefertigte Equalizermodi. Allerdings kann ich auch direkt sagen, dass mir der Normalmodus am besten zusagt. Der Modus "Dynamisch" klingt z.B bei Suzanne Vegas Gypsy sehr gut, weil die Stimme dann wirklich sehr klar rüberkommt. "Weich" macht sie z.B flacher und dumpfer. 

Der Bass-Boost-Modus nimmt die Höhen auch weg. D.h bei Bullet for my Valentines "Waking the Deamon" klingen die E-Gitarren dann dumpfer und die Höhen sind stark reduziert. Im Normalmodus klingt aber auch Rap oder ein Klavierstück sehr gut. Wenn ich bei Rap den Bassmodus wähle, dann sind die Höhen und Mitten nicht mehr so klar vorhanden. Klingt dann irgendwie mehr nach oldschool.

Je nachdem wie ihr es eben mögt, gibt es hier auf jeden Fall 6 Abstimmungsmöglichkeiten.

  • Normal,
  • Bass boost,
  • Weich,
  • Dynamisch,
  • Klar,
  • Höhenanhebung

Einen manuellen Equalizer gibt es leider immernoch nicht. Der Normalmodus gefällt mir also am besten. Der Bass ist hier kräftig aber auch Höhen und Mitten sind klar. Dieser Modus klingt einfach am neutralsten abgestimmt. Der Klang gefällt mir sehr gut. Für mich bisher einer der Inear-Kopfhörer mit dem besten Klang. Bei dem Preis aber auch zu erwarten, denn besonders günstig ist dieses Modell nicht.

Grundrauschen gibt es absolut keins. Somit sind die Buds+ auch bestens für Hörbücher geeignet. Ich muss hier ganz klar sagen, das ich die Buds+ gegenüber den normalen Buds bevorzuge. Der Klang der Buds+ hat mir viel viel besser gefallen und ist in meinen Augen nahezu perfekt.

 

Die App

 

 

Die App stelle ich euch in eine separaten Video vor. Diese hat nämlich noch einige interessante Funktionen. Dort gibt es dann aber auch noch experimentelle Funktionen, die wir aktivieren können.

Wichtige Funktionen

  • Suche(Kopfhörer piept um ihn zu lokalisieren)
  • Equalizer(6 Modi)
  • Tastenkonfiguration
  • Anleitung
  • Experimentelle Funktionen
  • Benachrichtigungen
  • Hearthrough
  • Firmware-Updates
  • Benachrichtigungen

 

Mikrofontest

Die Buds+ haben mehrere Mikrofone verbaut(3 pro Seite) und wir können damit auch telefonieren. Eine Testafnahme mit dem Mikrofon gibst wie immer oben im Video.

 

Technische Daten

SAMSUNG Galaxy Buds+
Title SAMSUNG Galaxy Buds+ im Test - Nachfolger mit top Klang
Hersteller Bluetooth-Kopfhörer, Samsung
Preis 100 - 200 EUR
Übetragungstechnik Bluetooth
Geräuschreduzierung(ANC) Nein
Ladestation Ja
Betriebszeit 11
Ladezeit ca. 1 Stunde
Zusammenfalten Nein
Ohrpolstermaterial Gummi
Audio-Übertragungsbereich
Geräuschpegelabstand
Impedanz
Klirrfaktor bei 1KHz
Modulationsart
Reichweite (Meter) 10
Schalldruckpegel bei 1 kHz
Stromversorgung 85 mAh Akku
Surround Nein
Trägerfrequenz 2,4 GHz
Wandlerprinzip
Sonstiges Qi Induktionsladen möglich
Hearthrough-Modus

https://www.samsung.com/us/support/answer/ANS00086182/

  • Sensor auf der Innenseite
  • Bluetooth v5.0 (LE bis zu 2 Mbps)
  • Akku-Kapazität (Ohrhörer): 85 mAh
  • Akku-Kapazität (Ladeetui): 270 mAh
  • Anzahl Mikrofone: 6
  • Kabelloses Laden: Qi
  • Bluetooth-Profile: A2DP, AVRCP, HFP

 

Kurzvergleich Buds VS Buds+

Einen Kurzvergleich zwischen den Buds und den Buds+ habe ich auch erstellt.

  Galaxy BUDS Galaxy BUDS+
Akku im Kopfhörer 58 mAh 85 mAh
Laufzeit 6-7 Std. 11 Std.
Treiber Solotreiber Hochtöner und Tieftöner
Bluetooth 5.0 5.0
Mikrofone 2 6
Ladeetui 252 mAh 270mAh
Sonstiges Ambient Sound Ambient Sound
Klang(subjektiv) ok sehr gut
App Ja Ja(mehr Funktionen)
Link Anzeigen Anzeigen
Aktueller Preis

 

Fazit

Die Buds+ gefallen mir deutlich besser als die normalen Buds. Das liegt hier vorallem am besseren Klang. Die Buds+ haben im Gegensatz zu den normalen Buds auch zwei Treiber verbaut. Der Preis der Buds+ liegt momentan bei ca. 140€ und sie sind somit etwa 30 Euro teurer als die nicht Plus-Version. Mir wäre der Aufpreis dies definitiv wert, denn die normalen Buds haben mir klanglich nicht so gut gefallen. Das Design ist schick und schlicht und unterscheidet sich nur leicht von der nicht Plus variante. Die Laufzeit wurde bei den Buds+ deutlich erhöht und liegt bei bis zu 11 Stunden. Der Vorgänger hatte mit 5-6 Stunden nur etwa halb soviel Spielzeit.

Den Test zur normalen Variante findet ihr hier: Samsung Galaxy Buds im Test - Was taugt der 150€ Kopfhörer?

Die App bietet einige nette Funktionen ist aber nicht zwingend nötig, da der Standardmodus meiner Meinung nach bereits die beste Abstimmung hat. Schaut euch das separate Video zur App an, da zeige ich alle Funktionen und Möglichkeiten genau. Mit der wird auch die Firmware des Kopfhörers aktualisiert. Wer sich das Modell leisten kann, der macht hier in meinen Augen nichts falsch. Super Klang, hohe Laufzeit, App, Equalizer und hoher Tragekomfort.

Jetzt wisst ihr Bescheid und könnt euch euer eigenes Bild machen. Das war ein weiterer Testbericht von mir für euch und ich hoffe er hilft dir weiter. 

 

 

Über den Autor

image
ich

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Tragekomfort:
6
Verarbeitung:
5
Ausstattung:
5
Tonqualität:
6
Preis/Leistung:
5
Gesamtwertung:5.40 von 6 Punkten
Listenpreis: 99,99 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert 99,99 € € bei Amazon

Für weitere Bewertungen bitte hier klicken

Comments

Gespeichert von Oliver (nicht überprüft) am Sa., 20.06.2020 - 11:55 Permalink

Vielen Dank für diesen ausführlichen Test. Bin aktuell noch am überlegen ob sich ein Kauf für mich lohnt oder nicht. Ich würde Buds hauptsächlich zum Telefonieren nehmen, bin dabei häufig in einer Umgebung mit Umgebungsgeräuschen. Wäre es möglich hier weitere Informationen zur Verfügung zu stellen?

Vom gleichen Hersteller

Produkt Test Samsung Galaxy Buds wide
5
Samsung Galaxy Buds im Test - Was taugt der 150€ Kopfhörer?

Die Samsung Galaxy Buds im Test. Was bietet dieser 150€ teure InEar-Kopfhörer? Heute schaue ich mir dieses Modell einmal genau an.

Neue Testberichte

Produkt Test Earfun Air Pro wide
5
Der Earfun Air Pro im Test - Ladeschale, Geräuschunterdrückung und guter Klang

Der Air Pro ist ein neues Modell von Earfun und ich habe ihn einmal getestet.

Produkt Test Sony WH-1000XM4 wide
6
Sony WH-1000XM4 im Test - Sonys neues ANC Flaggschiff

Der Nachfolger des XM3 im Test, das neue Flaggschiff von Sony, der WH-1000XM4!

Produkt Test SONY-WH-CH710N wide
5
SONY WH-CH710N im Test - Bluetooth 5.0 Kopfhörer mit ANC

Der Sony WH-CH710N im Test. Was bekommen wir fürs Geld? Lohnt es sich?

Die Redaktion

image
Hallo :)

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Weitere Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt. Ich bedanke mich.

Vergleichen

Noch keine Kopfhörer zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Funkkopfhörer zum Vergleichen hinzufügen (Plus Icon) oder Bluetooth-Kopfhörer

Neuste Artikel

Heute vergleiche ich einmal den Sony WH-1000XM3 mit dem Sony WH-1000XM4.

Was ist Hi-Res Audio? Welche Vorteile gibt es? Welches Equipment ist nötig und was sollten wir wissen?

Welche Frequenzbereiche haben welchen Einfluss? Welche Frequenz erhöht den Bass und wo liegen Höhen und Mitten?

Welche Materialien und Verarbeitungsmerkmale gibt es bei Kopfhörern? Meine Erfahrungen über die Jahre.

Welche Vorteile bringen Ladeschalen bei TWS Bluetooth-Kopfhörern? Was ist wichtig?