Samsung Galaxy Buds
Listenpreis: 64,20 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
64,20 € Bei Amazon
Vergleich hinzufügen

Shops & Preise

Heute schaue ich mir einmal einen InEar Bluetooth-Kopfhörer an, welcher mit 150€ recht teuer ist. Es handelt sich dabei um den Samsung Galaxy Buds.

 

Lieferumfang der SAMSUNG Galaxy Buds


Samsung Galaxy Buds Lieferumfang

​Der Lieferumfang der Galaxy Buds besteht aus:

  • Ladekabel, USB-C
  • Ladeschale
  • Polster S/M/L
  • Hooks S/M/L
  • Kurzanleitung (die komplette Anleitung gibt es in der App und als PDF online)

 

Das Unboxing und mehr gibts wie immer in einem Video.

 

 

 

Pairing & Aufladen

image

Aufladen
image

Ladevorgang

Die Kopfhörer werden zunächst in die Ladebox eingelegt und dann wird diese mit dem mitgelieferten USB-C Kabel an den Strom angeschlossen. Die LED außen auf der Schale und auch die LED innen, leuchten nun rot. Das bedeutet, dass der Ladevorgang aktiv ist und nach etwa 90 Minuten sind die Kopfhörer voll geladen. Jeder Stöpsel hat einen 58 mAh Akku verbaut und der Kopfhörer hat etwa 6-7 Stunden Spielzeit. Die Schale selbst verfügt über einen integrierten 252 mAh Akku. Rein rechnerisch reicht der Akku der Schale also für etwas mehr als zweimal Aufladen der Kopfhörer.

Wenn wir die Kopfhörer für 10 Minuten laden, dann hält der Akku etwa für eine Stunde und so weiter. Im Übrigen ist es auch möglich die Ladebox über ein Induktionsladegerät aufzuladen. Das kennt der ein oder andere eventuell bereits von Smartphones.

Wird die Ladeschale geschlossen, dann leuchtet die LED auch für fünf Sekunden auf und zeigt den Ladestand an. Ist die LED rot dann beträgt der Akkustand weniger als 30%, bei gelb zwischen 30% und 60% und bei grün mehr als 60%.

Das Pairing ist hier so einfach wie nie. Schale aufklappen, dann den Kopfhörer in den Bluetootheinstellungen wählen fertig. Es müssen keine weiteren Knöpfe gedrückt werden! Auch das Wiederverbinden klappt perfekt und extrem schnell. Einfach herausnehmen und einsetzen. Gefühlte 1-2 Sekunden. Das Handling gefällt mir hier wirklich sehr gut und ist eines der besten das ich bisher kenne.

 

Bedienung

image

Touchpanel
image

Kopfhörer

Die Galaxy Buds besitzen jeweils eine Touchfläche auf der Außenseite. Die Kurzanleitung ist übrigens sehr kurz und erklärt die Tastenfunktionen nicht. Dazu muss man in die App schauen oder die vollständige Anleitung von der Samsung Webseite herunterladen.

  • Tippen wir diese einmal an, so wird Musik pausiert oder fortgesetzt.
  • Tippen wir die Touchfläche zweimal schnell an, während Musik läuft, dann wird ein Lied vor gesprungen.
  • Dreimaliges Tippen springt ein Lied zurück.
  • Tippen und zwei Sekunden halten öffnet den Sprachassistenten des Handys.
  • Theoretisch können wir auch die Lautstärke mit der Taste regeln. Dazu müssen wir sie über die App aber umkonfigurieren. Das zeige ich im Video zur App.

Anrufe können wir auch verwalten und hier gibt es mehr Funktionen als sonst. 

  • Zweimal tippen nimmt den Anruf an.
  • Tippen und halten um abzulehnen.
  • Während des Anrufs tippen und halten um Mikrofon stumm zu schalten.
  • Geht während eines Anrufs ein zweiter Anruf ein, dann gibt der Ohrhörer einen Signalton aus.
  • Während einem Anruf zweimal Tippen um aufzulegen.
  • Berühren und halten, um den aktuellen Anruf zu beenden und den zweiten Anruf anzunehmen.
  • Berühren und halten zum Versetzen des aktuellen Anrufs in die Warteschleife und zum Annehmen des zweiten Anrufs.
  • Während des aktuellen Anrufs zweimal antippen, um zwischen dem aktuellen und dem gehaltenen Anruf zu wechseln.

Was auch besonders interessant ist, ist die Speicherfunktion für Anrufe. Wenn ein Anruf eingeht und die Kopfhörer getragen werden, dann ertönt ein Signal und die Telefonnummer oder der in den Kontakten gespeicherte Name wird per Sprachansage ausgegeben. So eine Funktion ist für Personen die viel telefonieren sehr nützlich. Die Funktion kann aber auch hier wieder in der App deaktiviert werden.

Es gibt am Kopfhörer selbst keine LED die hier irgendwie im Betrieb blinkt.

 

Die Kopfhörer, Tragekomfort, Design

image

Im Ohr
image

Galaxy Buds

Die Kopfhörer wirken solide und auch nicht klobig. Wie hier in den Bildern zu sehen, sind die Galaxy Buds etwa 2 cm breit und etwa 2,5 lang. Die Touchflächen sind in einer Klavierlackoptik gehalten und reagieren gut. Das Gewicht eines Stöpsels liegt bei 5-6 Gramm.

image

Länge
image

Breite

Auf der Innenfläche sehen wir zwei goldene Ladekontakte und einen Sensor. Dieser Sensor erkennt ob sich die Kopfhörer im Ohr befinden oder nicht. Das Gitter vor den Treibern besteht aus Metall, was ich bisher so noch nie gesehen habe. Bei den preiswerten Modellen ist das meist nur eine simple Membran oder Kunststoffgitter.

Die Polster haben vorne einen geringeren Radius als die ganzen Standardpolster. Außerdem gibt es sie in den Größen S/M und L. Die Galaxy Buds verfügen über flache Hooks. Auch hier liegen noch zwei weitere Größen bei. Die kleinste Größe besitzt keinen Hook. Bei mir hat die mittlere Größe eigentlich ganz gut gepasst. Der Hook geht auch hier wieder leicht hinter den Ohrknorpel.

image

Die Polster
image

Hooks

Ich finde den Tragekomfort sehr bequem und ich bin auch wieder durchs Haus gejoggt und herumgehüpft. Der Kopfhörer hat gut im Ohr gehalten. Somit könnte ich damit auch Sport betreiben. Leider konnte ich keine Angabe zur Schutzklasse finden. Auch die kleine Ladebox ist kompakt, leicht und passt problemlos in jede Hosentasche. Sie besteht aus mattem Kunststoff und wirkt solide verarbeitet. Der Verschluss ist auch hier magnetisch und hält gut.

Alles in alle empfinde ich die Verarbeitung als gut und es gibt auch jemanden der den Kopfhörer schon geöffnet und gezeigt hat, wie der Akku gewechselt wird. 

Akkutausch und öffnen: https://de.ifixit.com/Anleitung/Samsung+Galaxy+Buds+Akku+tauschen/127556

 

Klang

image

Equalizermodi
image

Abgeschalteter Equalizer

Wenn man die Stöpsel ist Ohr setzt gibt es immer ein "Klong-Ton". Das liegt daran, dass der Sensor auf der Innenseite erkennt, das wir den Kopfhörer eben ins Ohr gesteckt haben. Ganz normal, ab Werk sind mir die Höhen irgendwie etwas zu stark und der Bass könnte kräftiger sein. Aber es gibt eine App um den Klang abzustimmen!

Der Bassboost Modus klingt für mich am besten, allerdings nimmt der mir die Höhen etwas zu stark heraus. Die Modi "Weich" und aufwärts, da finde ich die Höhen dann zu stark, vor allem bei helleren bzw. höheren Gesangsstimmen. Ein Lied wie "The next Episode" hört sich im Bassmodus kräftig an, aber die Höhen hätte ich hier gerne einen Tick präsenter. Schalte ich auf Weich oder Höhen um, dann sind die Höhen wieder zu stark und der Bass schwach.

Deaktivieren wir den Equalizer komplett so finde ich den Klang schön neutral, so wie ich ihn auch neutral abstimmen würde. Bei bassstarker Musik ist der Bass mir dann aber wieder zu schwach, da fand ich den Bassmodus wieder besser. Ich muss zugeben ich würde hier den Klang gerne manuell abstimmen. Allerdings bietet die App leider keine manuelle Abstimmung an. Bei dem Preis ist das ein Kritikpunkt von mir.

Es gibt bei Hörbüchern kein Grundrauschen, zumindest kann ich keins wahrnehmen, nicht mal wenn ich die Luft anhalte. Die Lautstärke ist enorm. Auf 40% sind mir die Kopfhörer schon laut genug. Gegen 50-60% sind sie mir schon viel zu laut. Mit 100% fange ich erst garnicht an sonst kann ich meine Trommelfelle vom Boden aufsammeln.

Der Preis liegt bei 120-150 Euro und ist damit für InEars schon obere Preisklasse. Was mir hier definitiv gefehlt hat ist ein manuelle Equalizer um den Klang wirklich individuell anzupassen. Die Equalizermodi sind praktisch aber mir hat keiner davon 100% zugesagt.

 

Mikrofontest

Jeder Stöpsel hat seitlich ein Mikrofon verbaut und damit gibt es oben in Video eine Testaufnahme.

 

Die App und Spezialfunktionen

 

 

Die App zeige ich euch in einem separaten Video genau. Besondere Highlights sind folgende:

  • Findefunktion: Kopfhörer beginnt zu piepen und kann so geortet werden.
  • Equalizermodi, leider aber nicht manuell.
  • Hearthrough, Zwei modi, Lautstärke des Hearthrough einstellbar.
  • Touchtastenfunktion konfigurierbar: Lautstärke, Hearthroughmodi oder Sprachassistent.
  • Touchpad deaktivieren.
  • Benachrichtigungen verwalten.
  • Akkustand

 

Technische Daten

Samsung Galaxy Buds
Title Samsung Galaxy Buds im Test - Was taugt der 150€ Kopfhörer?
Hersteller Bluetooth-Kopfhörer, Samsung
Preis 100 - 200 EUR
Übetragungstechnik Bluetooth
Geräuschreduzierung(ANC) Nein
Ladestation Ja
Betriebszeit
Ladezeit ca. 1,5 Stunden
Zusammenfalten Nein
Ohrpolstermaterial Gummi
Audio-Übertragungsbereich
Geräuschpegelabstand
Impedanz
Klirrfaktor bei 1KHz
Modulationsart
Reichweite (Meter) 10
Schalldruckpegel bei 1 kHz
Stromversorgung 58 mAh Akku
Surround Nein
Trägerfrequenz 2,4 GHz
Wandlerprinzip
Sonstiges Mit App. Samsung Wearable.
Induktionsladen der Ladebox möglich
  • SM-R170
  • Kein ANC!
  • Bluetooth v5.0
  • Bluetooth-Profile: A2DP, AVRCP, HFP

 

 

Buds VS Buds+

Es gibt ein neues Modell die Buds+. Hier mal ein Kurzvergleich.

  BUDS BUDS+
Akku im Kopfhörer 58 mAh 85 mAh
Laufzeit 6-7 Std. 11 Std.
Treiber Solotreiber Hochtöner und Tieftöner
Bluetooth 5.0 5.0
Mikrofone 2 6
Ladeetui 252 mAh 270mAh
Sonstiges Ambient Sound Ambient Sound
Link Anzeigen Anzeigen
Aktueller Preis

Unterschiede liegen technisch also vor allem im Bereich des Akkus und der Treiber!

 

Mein Fazit

Die Samsung Galaxy Buds sind mit einem preis von 120-150€ InEar Kopfhörer der höheren Preisklasse. Sie sind leicht, schick und der Tragekomfort gefällt mir auch sehr gut. Was mir nicht so ganz gefallen hat ist, dass es in der App keinen manuellen Equalizer gibt. Wir können hier nur zwischen vorgegebenen Presets wählen. Für 150€ hätte ich gerne einen Klang den ich für mich perfekt individuell abstimmen kann und das geht eben nur mit einem manuellen Equalizer.

Die App hat einige nette Funktionen und besonders die Telefoniefunktionen sind hier sehr interessant für Personen die regelmäßig mit solchen Kopfhörern telefonieren möchten. Auch die Mikrofonqualität fand ich für so einen InEar-Kopfhörer recht gut. Keine Störungen und der Klang auch recht gut(im Vergleich zu den sehr günstigen). Hearthrough gibt es auch und diese Funktion leitet Umgebungsgeräusche damit man beim Telefonieren nicht so schreit oder eben Gefahren schneller wahrnehmen kann. Die Akkulaufzeit ist auch in Ordnung. Das Nachfolgemodell die Buds+, haben deutlich mehr Akkulaufzeit. Mit 11 Stunden fast doppelt so viel.  

Was die Buds defintiv von viele günstigen Modellen unterscheidet ist die Mikrofonqualität und die Funktionen der App. Außerdem stechen die Telefonfunktionen hervor. Klanglich kann der Kopfhörer wirklich klare Höhen produzieren. Aber wie ich bereits erwähnt hatte würde ich den Klang persönlich mit einem manuellen Equalizer abstimmen, da mir die Vorgaben alle nicht ganz zusagen. Das ist aber individuell verschieden, denn bei vielen Nutzern kommt er wohl sehr gut an und es ist auch immer von der Musikart abhängig die ihr hört. ich mag z.B. etwas mehr Bass, wo jemand anders sagen würde, der ist zu stark.

Fakt ist die Treiber liefern eben auch in den Mitten und Höhen sowie im Bass gute Werte. Wie ihr das dann individuell abstimmt ist euch überlassen. Ich nutze immer meinen manuellen Equalizer.

Es gibt auch bereits ein neues Modell, die Galaxy Buds+. Was da der Unterschied ist habe ich bereits oben in einer Tabelle festgehalten. Stiftung Warentest hat den Kopfhörer im übrigen im Magazin 09/20010 mit Gut(2,0) bewertet.

Jetzt weist du über alles Bescheid und kannst dir deine eigene Meinung bilden. Das war ein weiterer Testbericht von mir und ich hoffe er hilft dir weiter. 

 

 

Über den Autor

image
ich

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Tragekomfort:
6
Verarbeitung:
6
Ausstattung:
5
Tonqualität:
5
Preis/Leistung:
4
Gesamtwertung: 5.2 von 6 Punkten
Listenpreis: 64,20 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert 64,20 € € bei Amazon

Für weitere Bewertungen bitte hier klicken

Comments

Vom gleichen Hersteller

Produkt Test SAMSUNG Galaxy Buds+ wide
5
SAMSUNG Galaxy Buds+ im Test - Nachfolger mit top Klang

Der Nachfolger der Samsung Galaxy Buds im Test. Besserer Klang und längere Laufzeit!

Neue Testberichte

Produkt Test Melomania 1 TWS Kopfhörer im Test
6
Cambridge Audio Melomania 1 im Test - Große Treiber, satter Sound!

Die Melomania 1 haben einen großen Treiber und einen satten Sound. Alles was ihr wissen solltet erfahrt ihr heute in diesem ausführlichen Testbericht.

Produkt Test Der Klipsch T5 im Test wide
5
Der Klipsch T5 im Test - TWS InEar Bluetooth-Kopfhörer mit Ladeschale aus Metall

Der Klipsch T5 im Test. Sehr guter Klang und eine schicke Ladeschale aus Metall. Hier erfahrt ihr mehr über den Klang, das Design, die Verarbeitung und mehr.

Produkt Test Sony WF-1000XM3 im Test 2
5
Sony WF-1000XM3 im Test - Bluetooth InEar Kopfhörer mit ANC und sehr gutem Klang

Heute schaue ich mir einmal einen sehr teuren InEar Kopfhörer mit ANC an, den Sony WF-1000XM3. Es wird sehr interessant.

Die Redaktion

image
Hallo :)

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Weitere Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt. Ich bedanke mich.

Vergleichen

Noch keine Kopfhörer zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Funkkopfhörer zum Vergleichen hinzufügen (Plus Icon) oder Bluetooth-Kopfhörer

Neuste Artikel

Welche Materialien und Verarbeitungsmerkmale gibt es bei Kopfhörern? Meine Erfahrungen über die Jahre.

Welche Vorteile bringen Ladeschalen bei TWS Bluetooth-Kopfhörern? Was ist wichtig?

Woran kann es liegen, wenn ein analoger Funkkopfhörer den falschen Ton empfängt?

Es gibt immer wieder die Diskussion ob ein Klinkeanschluss am Kopfhörer überhaupt nötig ist, wir haben doch Bluetooth. Hier meine Meinung dazu.

Welchen Klangunterschied gibt es zwischen offener, geschlossener und halboffener Bauweise bei Kopfhörern?