Earfun Free im Test
Listenpreis: 39,99 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
39,99 € Bei Amazon
Vergleich hinzufügen

Shops & Preise

Heute teste ich den Earfun Free einmal genau. Es handelt sich dabei um einen TWS InEar Bluetooth-Kopfhörer, welcher zum Zeitpunkt des Tests etwa 40 Euro kostet. Außerdem verfügt er über eine Ladeschale und hat etwa 6 Stunden Laufzeit.

 

 

Lieferumfang des Earfun Free

Earfun Free Lieferumfang

Im Lieferumfang haben wir:

  • USB-C Kabel
  • Drei Paar Ohrpolster S/M/L
  • Anleitung(auch Deutsch)
  • Ladeschale
  • Kopfhörer

 



Kapitel

  • 00:12 Unboxing
  • 05:21 Aufladen & Pairing
  • 07:13 Bedienelemente
  • 08:10 Verarbeitung, Design, Tragekomfort
  • 09:31 Klang
  • 10:53 Mikrofontest
  • 12:27 Mein Fazit

 

Aufladen & Pairing

image
Ladevorgang
image
Earfun Free

Zuersteinmal legen wir die Kopfhörer in die Schale ein, denn es ist empfehlenswert vor der Nutzung alles voll aufzuladen. Dann wird die Ladebox mit dem Micro USB-C Kabel an den Strom angeschlossen. Die LEDs an der Vorderseite der Ladestation blinken dann je nach Ladestand. Leuchten sie alle permanent, dann ist der Akku der Box voll geladen.

Ladeboxleds

  • Eine LED, Ladestand < 10%
  • Zwei LEDs, Ladestand  < 50%
  • Drei LEDs, Ladestand < 80%
  • Alle LEDs 100%

Der Ladevorgang dauert per USB-C so etwa zwei Stunden. Die Ohrhörer selbst werden natürlich auch geladen und während des Ladevorgangs scheint es so, als ob die LEDs langsam blinken. Sind sie nach etwa 1,5 Stunden voll geladen, dann leuchtet die LED permanent rot. Laut der Unterseite hat die Box einen 500 mAh Akku verbaut und jeder Stöpsel verfügt über einen 50 mAh Akku. Wir können die Kopfhörer also theoretisch fünfmal(500 mAh/100 mAh ) mit der Schale aufladen. Viermal ist dann eher die Realität.

Laut Hersteller hält der Akku der Kopfhörer für 6 Stunden. Bei mir hat Akku in meinem Praxistest, auf ca. 70% Lautstärke, ganze 6 Stunden und 2 Minuten gehalten. Herstellerangabe eingehalten. Drahtloses Laden der Ladebox ist laut Hersteller möglich, ich konnte es aber nicht testen. Die Box hat eine Schnellladefunktion und 10 Minuten Laden sorgt dafür, dass der Kopfhörer ca. für zwei Stunden hält. Legen wir die Kopfhörer in die Schale ein, so schalten sie sich aus und laden sich automatisch auf. Nehmen wir sie dann wieder heraus, dann verbinden sie sich automatisch mit dem zuletzt verbunden Gerät. So muss das sein.

Wir nehmen jetzt die beiden Kopfhörer heraus und dann beginnt die LED am rechten Stöpsel blau zu blinken, der Pairingmodus ist aktiv. Jetzt wird der Earfun Free in den Bluetootheinstellungen ausgewählt, fertig los gehts.

 

Bedienelemente

Tasten(LED leuchtet wegen dem Pairingmodus)

Der Earfun Free hat an jeder Kopfhöreraußenseite eine mechanische Taste. Die LEDs dort leuchten oder blinken im übrigen NICHT, wenn der Kopfhörer aktiv ist.

  • Drücken wir die Taste einmal links oder rechts, so wir Musik pausiert oder fortgesetzt
  • Wird die Taste rechts oder links zwei Sekunden gedrückt und gehalten, dann öffnet sich der Sprachassistent(des Handys).
  • Drücken wir die Taste rechts zwei mal, dann wird die Lautstärke erhöht. Dreimal drücken springt ein Lied vor.
  • Links zwei mal Drücken senkt die Lautstärke und dreimal drücken springt zurück.
  • Um den Kopfhörer manuell auszuschalten drücken und halten wir die Tasten fünf Sekunden. Einschalten lässt er sich so auch, dann drücken wir aber nur zwei Sekunden.
  • Zurücksetzen kann man den Kopfhörer auch und das wird in der Anleitung sehr gut beschrieben. Kurz gesagt müssen beide Tasten im ausgeschalteten Zustand ca. acht Sekunden gedrückt und gehalten werden bis die LEDs lila blinken.

Telefonfunktionen gibt es auch und diese findet ihr im Testartikel:

  • Einmal drücken ist annehmen/auflegen.
  • Zweimal drücken wechselt zwischen anrufen.
  • Zwei Sekunden drücken und halten ist ablehnen.

 

Verarbeitung, Design, Tragekomfort

image
TWS Earfun Free
image
Im Ohr

Der Earfun Free macht einen soliden Eindruck und die Verarbeitung ist auf dem Niveau wie viele andere Modelle dieser Preisklasse. Ein schlichter Kunststoffkorpus mit Gummipolstern. Ein Stöpsel wiegt um die 5-6 Gramm und ist ohne den Ausleger etwa 1,5 cm breit und tief und ca. 2 cm hoch. Es gibt drei Gummipolster in der Größe S/M und L. Dieses mal hat mir M am besten gepasst. Die Kopfhörer selbst sind etwas größer, dafür hält der Akku aber auch länger bzw. er hält bei 70% Lautstärke etwa 6 Stunden.

image
Maße
image
Lademulden

Laut Angabe sind die Kopfhörer IPx7 wasserfest und somit auf jeden Fall spritzwasserabweisend. In Wasser eintauchen empfehle ich nicht, auch wenn der IPx7 Standard das theoretisch ermöglicht. Das Mikrofon scheint rechts verbaut zu sein, das hören wir im Video, in der Testaufnahme.

image
Tragekomfort
image
Seitlich

Bei mir ist der Sitzt gut. Wie das bei mir aussieht, könnt ihr hier in den Bildern sehen. Wie gut der Kopfhörer sitzt ist auch hier wie so oft vom Ohrknorpel und den Polster abhängig. Bei mir hält der Kopfhörer so gut, dass ich damit herumhüpfen und durchs Haus joggen konnte ohne dass er sich gelöst hat. Der Tragekomfort ist typisch für einen InEar Kopfhörer.

Für den Preis wirkt alles solide und das Design gefällt mir auch, zudem blinkt auch keine LED im Betrieb.

 

Technische Daten

Earfun Free im Test
Title Earfun Free im Test - Bluetooth InEar-Kopfhörer
Hersteller Earfun, Bluetooth-Kopfhörer
Preis 20 - 50 EUR
Übetragungstechnik Bluetooth
Geräuschreduzierung(ANC) Nein
Ladestation Ja
Betriebszeit 6
Ladezeit 1,5 Stunden
Zusammenfalten Nein
Ohrpolstermaterial Gummi
Audio-Übertragungsbereich
Geräuschpegelabstand
Impedanz
Klirrfaktor bei 1KHz
Modulationsart
Reichweite (Meter) 10
Schalldruckpegel bei 1 kHz
Stromversorgung 50 mAh Akku pro Seite
Surround Nein
Trägerfrequenz 2,4 GHz
Wandlerprinzip
Sonstiges
  • AAC
  • Bluetooth 5.0
  • Schnelladefunktion. 10 Minuten Laden = 2 Stunden Laufzeit
  • USB-C Ladekabel
  • Profile: A2DP, AVRCP, HFP, HSP
  • Akku pro Ohrhörer: 50 mAh
  • Akku der Ladeschale: 500 mAh

 

Klang

image
Ladeschale
image
InEar Bluetooth-Kopfhörer

Es gibt ein Grundrauschen, das ist aber so minimal, dass ich es selbst bei einem Hörbüch nicht wirklich wahrnehme. Das ist also bisher einer der Stöpselkopfhörer mit dem geringsten Grundrauschen den ich kenne. Ich nutze übrigens ein Moto G4 Handy für den Test. Für Hörbücher eignet sich er Kopfhörer also wie ich finde.

Der Klang ist meinem Empfinden nach sehr gut für den Preis. Ich kann hier nichts bemängeln. Bei einem Lied wie "Suzanne Vegas Gypsy" ist die Bassdrum kräftig und präzise, die Stimme ist klar und deutlich. Auch die Mitten sind gut. Ich habe hier absolut null Bedürfnis verspürt einen Equalizer zu nutzen. Auch ein Klavierstück wie "Where is my mind" klingt klar und sauber. Die Basspur von "Better of alone" ist kräftigt, sauber und präzise. Aber auch bassstarke Musik wie Hip-Hop oder Metal profitiert vom kräftigen Bass. Dr Dre´s "The next Episode" klingt sehr gut und der Bass ist schön kräftig und präzise. Bei "Waking the Deamon" sind die E-Gitarren klar und deutlich und auch die Bassdrum ist kräftig.

Wer hier irgendwie schreibt, der Bass wäre nicht gut und kräftig, bei dem sitzen die Stöpsel eindeutig falsch im Ohr! Der Sitz hat bei InEar-Kopfhörern immer massiven Einfluss auf den Klang und vorallem den Bass.

Der Klang ist sehr gut und genau so wie ich ihn mir wünsche. Das erstaunliche ist hier der Preis von momentan gerade einmal 40 Euro. Bis jetzt, für mich, für den Preis, einer der besten was den Klang angeht.

 

Mikrofontest

Der Kopfhörer kann zum Telefonieren benutzt werden oben im Video gibt es eine Testaufnahme.

 

Mein Fazit

Der Earfun Free hat bei Amazon über 2000 Bewertungen, die auch hauptsächlich gut ausfallen. Dadurch hat er meine Aufmerksamkeit erregt. Der Preis lag zum Zeitpunkt des Tests bei ca. 40 Euro. Ich finde, dass der Earfun Free, für den Preis ein wirklich gutes Modell ist. Das Preis/Leistungsverhältnis ist sehr gut. Eine Laufzeit von 6 Stunden ist auch für fast jeden mehr als ausreichend. Die Ladebox ist zusätzlich praktisch, wenn ihr viel unterwegs seid und die Stöpsel dabei aufladen und aufbewahren wollt. Bei mir hält er auch gut im Ohr, was jedoch abhängig von eurer Knorpelform ist. Für mich auf jeden Fall ein Modell das mir persönlich sehr gefällt und das ich weiterempfehlen kann.

Das war ein weiterer Testbericht von mir für euch und ich hoffe er hilft dir weiter. 

 

 

 

Über den Autor

image
ich

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Tragekomfort:
5
Verarbeitung:
5
Ausstattung:
5
Tonqualität:
5
Preis/Leistung:
6
Gesamtwertung:5.20 von 6 Punkten
Listenpreis: 39,99 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert 39,99 € € bei Amazon

Für weitere Bewertungen bitte hier klicken

Comments

Gespeichert von Tom Bonelli (nicht überprüft) am So., 02.02.2020 - 19:04 Permalink

Rechts 2 mal drücken macht die kopfhörer nicht lauter sondern der Sprachassistent wird aktiviert. Was ist der Fehler oder mache ich was Falsch,denn der linke ist leiser wie der Rechte..!!!

Gespeichert von marco am So., 02.02.2020 - 23:51 Permalink

Der sollte niemals leiser als der rechte/linke sein, außer man hat die BALANCE in den Handy-Audioeinstellungen geändert. Macht aber normal niemand, der keinen Hörschaden links oder rechts hat um das auszugleichen.

 

Antwort auf von Tom Bonelli (nicht überprüft)

Vom gleichen Hersteller

Produkt Test Earfun Air Pro wide
5
Der Earfun Air Pro im Test - Ladeschale, Geräuschunterdrückung und guter Klang

Der Air Pro ist ein neues Modell von Earfun und ich habe ihn einmal getestet.

Produkt Test Earfun AIR im Test wide
6
Earfun AIR im Test - Ladeschale und guter Sitz!

Ein InEar Bluetooth-Kopfhörer in der Preisklasse bis 60€. Heute im Mega-Test.

Neue Testberichte

Produkt Test AIWA ARC-1 ANC Test 2
0
AIWA Arc-1 ANC im Test - Bluetooth-Kopfhörer

Das erste Modell das ich von AIWA teste, den ARC-1 ANC.

Produkt Test PaMu Quiet Test
6
PaMu Quiet im Test - Kabelloser InEar Kopfhörer mit ANC und App

Der PaMu Quiet ist ein schicker InEar Bluetooth-Kopfhörer mit ANC, App und mehr. Weitere Infos gibt es im Testbericht.

Produkt Test Taotronics Soundliberty 80 im Test wide
6
TaoTronics Soundliberty 80 im Test - Bluetooth InEar-Kopfhörer mit Regenbogenlack

Der TaoTronics Soundliberty 80 ist ein InEar Bluetooth-Kopfhörer mit Ladebox und einem schicken Design, dank Regenbogenlack.

Die Redaktion

image
Hallo :)

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Weitere Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt. Ich bedanke mich.

Vergleichen

Noch keine Kopfhörer zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Funkkopfhörer zum Vergleichen hinzufügen (Plus Icon) oder Bluetooth-Kopfhörer

Neuste Artikel

Heute vergleiche ich einmal den Sony WH-1000XM3 mit dem Sony WH-1000XM4.

Was ist Hi-Res Audio? Welche Vorteile gibt es? Welches Equipment ist nötig und was sollten wir wissen?

Welche Frequenzbereiche haben welchen Einfluss? Welche Frequenz erhöht den Bass und wo liegen Höhen und Mitten?

Welche Materialien und Verarbeitungsmerkmale gibt es bei Kopfhörern? Meine Erfahrungen über die Jahre.

Welche Vorteile bringen Ladeschalen bei TWS Bluetooth-Kopfhörern? Was ist wichtig?