DOQAUS Care 1 im Test - Preiswerter Bluetooth-Kopfhörer

DOQAUS Care 1
Listenpreis: 35,99 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
35,99 € bei Amazon
Weitere Shops & Preisvergleich
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Preise & Shops

Ein weiteres preiswertes Modell im Test. heute habe ich mir den DOQAUS Care 1 einmal genau angeschaut. Viel Kopfhörer für wenig Geld.

 

 

Lieferumfang des DOQAUS Care 1

DOQAUS Care 1 Lieferumfang
DOQAUS Care 1 Lieferumfang
DOQAUS Care 1 Lieferumfang

Der Lieferumfang besteht aus dem Kopfhörer, dem Klinkekabel, der Anleitung, dem Ladekabel und der Tragetasche.

 

Den Mikrofontest, das Unboxing und mehr gibt es im Video.


Kapitel

  • 00:12 Unboxing
  • 06:59 Pairing & Aufladen
  • 07:51 Bedienelemente
  • 09:18 Verarbeitung, Design & Tragekomfort
  • 11:47 Klang
  • 14:54 Mikrofontest
  • 15:35 Mein Fazit

 

 

Pairing & Aufladen

Ladevorgang
Ladevorgang
Ladevorgang
Micro-USB-Kabel
Micro-USB-Kabel
Micro-USB-Kabel

Der Kopfhörer wir zunächst an den Strom angeschlossen und während des Ladevorgangs leuchtet die LED neben dem Schiebeschalter rot auf. Nach etwas unter vier Stunden ist der integrierte 1000 mAh Akku dann voll aufgeladen und die LED leuchtet weisbläulich. 1000 mAh ist für einen Kopfhörer eine recht hohe Kapazität und der Kopfhörer hält laut Angabe auch bis zu 52 Stunden. Nehmen wir da unsere 20-25% weg, dann ist die Laufzeit immernoch beeindruckend. Wir schieben jetzt den Schiebeschalter kurz auf die ON/OFF Position und halten ihn dort kurz, dann lassen wir ihn wieder los. Der Kopfhörer schaltet sich nun ein und die LED beginnt blau zu blinken. Das zeigt uns, dass der Pairingmodus aktiv ist. Anschließend werden wie immer die Bluetootheinstellungen des Handys geöffnet und wir wählen hier den "Care 1" aus. Fertig los gehts.

 

Bedienelemente

Bedienelemente
Bedienelemente

Der Kopfhörer hat Drucktasten, welche sich versteckt auf der rechten Außenseite, hinter dem Radialmuster, befinden. Beim Unboxing habt ihr ja gesehen, dass dort eine Folie draufgeklebt war, auf der Stand wo die Tasten zu finden sind.

  • Drücken wir die Fläche unten, dann wird Musik pausiert oder fortgesetzt.
  • Drücken wir rechts bzw. vorne, dann wird die Lautstärke erhöht. Halten wir die Taste dagegen zwei Sekunden gedrückt, so wird ein Lied vorgesprungen.
  • Drücken wir links bzw. hinten, dann wird die Lautstärke gesenkt. Zwei Sekunden drücken und halten springt zurück.

Ganz oben befindet sich auch eine Taste, welche für die Telefonfunktionen zuständig ist. Die Telefonfunktionen:

  • Oben kurz drücken: Anruf annehmen/Auflegen.
  • Oben lange drücken: Anruf abweisen.
  • Oben lange drücken und halten, zwischen Mobiltelefon und Kopfhörer wechseln.
  • Oben lange Drücken für Wahlwiederholung.

Der Kopfhörer verfügt auch über einen Klinkeanschluss und kann auch per Kabel genutzt werden. Wie bereits erwähnt handelt es sich beim Powerschalter um einen Schiebeschalter und wenn wir diesen in die andere Richtung, dort wo EQ, steht schieben, dann wechseln wir den Equalizermodus. Wichtig ist hier den Schalter nur ganz kurz nach oben zu schieben und ihn keinesfalls dort festzuhalten! Ansonsten funktioniert der Wechsel nämlich nicht! Es gibt insgesamt drei Modi, welche ich beim Klang gleich erklären werde. Unterhalb des Schiebeschalters sehen wir dann noch den Ladeanschluss, den 3,5 mm Klinkeeingang und darunter das Mikrofon. Das beiliegende Klinkekabel ist etwa 97 cm lang.

 

Verarbeitung, Design & Tragekomfort

Kopfhörer
Kopfhörer
Kopfhörer
Kopfhörer seitlich
Kopfhörer seitlich
Kopfhörer seitlich

Ich muss das direkt nochmal erwähnen, der Kopfhörer kostet nur 32 Euro und dafür war ich vom Gesamtpaket mehr als überrascht. Der DOQAUS Care 1 ist natürlich höhenverstellbar und die Bügel sind metallverstärkt. Ich habe den Kopfhörer dieses mal auch meinem Dad aufgesetzt, der hat einen großen Kopf und benötigt die maximale Stufe der Höhenverstellung. Ich persönlich benötige nur so etwa 3 Stufen. Wer also einen sehr großen Kopf hat, dem könnte die maximale Stufe zu klein sein.

Das Gewicht des Care 1 liegt bei etwa 248 Gramm und die Ohrpolster sind schön weich und mit angenehmem Kunstleder überzogen. Innen sind die Polster 6 cm hoch und mittig 4 cm breit. Welche Seite rechts und welche links ist, sehen wir am großen Buchstaben L oder R im Polster.
Der obere Teil meines oberen Ohres liegt minimal innen am Polster an, aber nicht so, dass es stören würde. Die Innenfläche ist etwa 1,5 cm tief.

Wir können den Kopfhörer auch zusammenfalten und die Gelenke die das ermöglichen sind aus Metall. Sie machen einen soliden Eindruck auf mich und die silberfarbenen Elemente sind aus Metall. Die Ohrmuscheln lassen sich nach außen rotieren bzw. ermöglichen eine seitliche Anpassung an die Kopfform. Das Kopfpolster ist ganz leicht gepolstert und mit einem rutschfesten Gummi überzogen. Der ist schweißabweisend und lässt sich gut reinigen.

Ohrpolster
Ohrpolster
Ohrpolster
DOQAUS seitlich
DOQAUS seitlich
DOQAUS seitlich

Der Kopfhörer sitzt bei mir fest und stabil. Ich bin damit herumgehüpft und durchs Haus gejoggt. Er hält perfekt. Selbst wenn ich so richtig abzapple verrutscht der nicht.

Die Außenseiten beider Ohrmuscheln weisen ein Radialmuster auf und diese Fläche besteht aus Metall. Der Kopfhörer wirkt generell sehr solide verarbeitet. Berücksichtigt man den preis von 32 Euro, dann hat mich das sehr überrascht. Er ist aus stabilem Kunststoff gefertigt und wichtige Elemente wie z.B. die Gelenke sind aus Metall. Alles wirkt solide und stabil, nichts klappert oder schlackert. Das Design ist meinem Empfinden nach sehr schick, schlicht und edel, so wie ich es bevorzuge. Um Details zu setzen gibt es einige Chromelemente wie die Gelenke oder den Ring um die Ohrmuschel.

Was mich hier extrem beeindruckt hat ist, was chinesische Firmen mittlerweile für so einen geringen Preis produzieren können. Die Verarbeitung kann mit Modellen mithalten die 3 oder 4 mal soviel kosten. Beeindruckend.

 

Klang

Gefaltet
Gefaltet
Gefaltet
Gelenke
Gelenke
Gelenke

Ich kann beim Care 1 zuersteimal absolut kein Grundrauschen hören. Das hatten wir bei den großen Overear-Kopfhörern aber bisher noch nie wirklich, auch nicht bei den günstigen Modellen. Überraschenderweise verfügt dieses preiswerte Modell über drei integrierte Equalizermodi. Diese wechseln wir über den bereits erwähnten Schiebeschalter. Beim Wechsel der Modi ertönt eine Audiomeldung. 

Es gibt folgende Modi:

  • Vocal Mode: Der Klang ist hell und bassarm. Die Höhen kommen verstärkt rüber.
  • Bass Mode: Ordentlich Bass. Der Klang ist dann aber eher dumpf, da der Bass dominiert. Erinnert mich an die ganzen Gaming-Headsets wo so starker Bass oft absichtlich vertreten und gewollt ist.
  • Equilibrium Mode: Das ist der normale, empfehlenswerte, Modus für Musik oder Hörbücher, da hier der Klang am ausgeglichensten klingt. 

Meine Klangbewertung erfolgt im Normalmodus, was die hier per Sprachausgabe "Equilibrium Mode" nennen. Ich finde, dass der Klang im Equilibrium Mode neutral und ausgeglichen klingt. Ich habe hier also selbst keinen Equalizer im Musikplayer verwendet. Der Klang ist genau so abgestimmt wie ich es bevorzuge. Höhen und Mitten sind vorhanden und der Bass ist kräftig aber nicht zu kräftig. Neutral abgestimmt.

Ich habe wie immer diverse Genres angehört, Rap, Metal, Pop usw. Die Bassspur von "Better of alone" ist schön kräftig und präzise. Ein Rapsong wie "The next Epsiode" klingt auch gut und der Bass ist kräftig und tief genug. Suzanne Vegas Gypsi klingt genau so wie ich es mag. Die Stimme ist klar und die Bassdrum vorhanden. Auch ein klassisches Stück wie "Where is my mind" in der Pianoversion gefällt mir. Wem die Höhen zu gering sind, was z.B. bei einem klassischen Klavierstück durchaus sein kann, der kann den Vocal Mode nutzen. Der verstärkt die Höhen nämlich.

Der Equilibrium Modus ist aber nicht perfekt, versteht mich da nicht falsch! Bedenkt dass es sich um einen 32 € Kopfhörer handelt und nicht um ein 300€ Hifi-Modell. Ich finde, dass der Kopfhörer, je nach Genre, bei den Mitten und Höhen etwas Defizit hat. Das fiel mir nur im Vergleich diverser Musikstücke und mit einem weitaus teureren Modell und gezieltem Vergleich auf. Wir könnten hier aber problemlos nochmal mit dem Software-Equalizer des Musikplayers die Nuancen verändern. Für den Preis gefällt mir der Klang wirklich gut. Der Klang ist so wie ich ihn mag, für den Preis top. Der Kopfhörer merkt sich im Übrigen den Equalizermodus den wir zuletzt verwendet haben und stellt den beim Anschalten wieder her. Sehr gut durchdacht.

Wenn wir den Kopfhörer per Klinkekabel nutzt sind die Equalizermodi nicht verfügbar und der Klang ist auf dem Niveau des Equilibrium-Modus.  Zu einem Preis von 32 Euro gefällt mir der Klang sehr gut. Das Modell ist für mich ein absoluter Geheimtipp, wenn ihr für wenig Geld das maximal möglichen haben wollt. Ich bin beeindruckt. Denkt aber dran, dass der Kopfhörer recht fest sitzt. Der eine mag das, der andere nicht. Ich mag es, vorallem weil ich mich mit den Kopfhörern meist durch die Gegend bewege.

 

Mikrofontest

Der Kopfhörer hat ein Mikrofon verbaut und damit gibt es oben im Video eine Testaufnahme, siehe Timecode.

 

Technische Daten

DOQAUS Care 1
DOQAUS Care 1 im Test - Preiswerter Bluetooth-Kopfhörer
Betriebszeit 50
Geräuschpegelabstand -
Impedanz 32 Ohm
Klirrfaktor bei 1KHz -
Ladestation Nein
Ladezeit ca. 4 Stunden
Modulationsart -
Ohrpolstermaterial Kunstleder
Preis 20 - 50 EUR
Reichweite (Meter) 10
Schalldruckpegel bei 1 kHz -
Stromversorgung integrierter 1000 mAh Akku
Surround Nein
Trägerfrequenz 2,4 GHz
Wandlerprinzip -
Zusammenfalten Ja
Geräuschreduzierung(ANC) Nein
Übetragungstechnik Bluetooth
Audio-Übertragungsbereich

  • Lautsprecher: 40mm
  • Impedanz: 32 Ohm
  • Empfindlichkeit: 118dB
  • Batteriekapazität: 1000mAh
  • Nennleistung: 20mW
  • 248 Gramm
  • Verzerrung weniger als 3%
  • Rauschabstand > 92 dB
  • Automatisches abschalten nach 5 Minuten ohne Signal

 

Fazit

Der DOQAUS Care 1 hat zum Testzeitpunkt etwa 32 Euro gekostet und für den Preis habe ich erstmal wenig erwartet, allerdings viel bekommen. Ich bin äußerst beeindruckt welche Verarbeitungsqualität chinesische Firmen mittlerweile in dieser Preisklasse erreichen können. Auch der Klang ist dank des neutralen Equalizermodus, für den Preis, wirklich gut. Ich bin wirklich beeindruckt und überrascht. Der Kopfhörer eignet sich im Besonderen perfekt für den Sport, weil er erstens sehr gut sitzt und zweitens wenig kostet. Im Fitnessstudio ziehe ich persönlich keinen 200 Euro Kopfhörer an. Alleine deswegen nicht, weil ich mir im Training keine Gedanken darüber machen will ob ich damit irgendwo anstoße oder mit der Hantel dagegen schramme. 

Wenn wir den Care 1 ausschalten, dann sagt eine angenehme Frauenstimme "bye". Beim Einschalten sagt sie "hi", dann "bluetooth connected." Eine nette Idee und mal was anderes als "power on" und "power off". Dieses Mal gibts also eine schöne Frauenstimme ohne asiatischen Akzent.

Der Kopfhörer hat auch eine Reset-Taste. Die befindet sich quasi am Boden des Klinkeanschluss. Dort sind Resettasten oft versteckt. Ich kann das schlecht filmen, deswegen beschreibe ich es einfach. Nehmt eine Taschenlampe und leuchtet da mal in den Anschluss rein. Am Boden steht ihr dann eine Taste. Diese kann man mit einer Nadel oder einem anderen Langen Gegenstand drücken.

Das war ein weiterer Testbericht von mir für euch und ich hoffe er hilft dir weiter. 

 

Die Redaktion

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Weitere Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt. Ich bedanke mich.

Kopfhörer Vergleich

Noch keine Kopfhörer zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Funkkopfhörer zum Vergleichen hinzufügen (Plus Icon) oder Bluetooth-Kopfhörer

Neue Testberichte

Sennheiser RS 175

Sennheiser RS 175 im Test

Der digitale Funkkopfhörer RS 175 von Sennheiser im Test. Ein guter digitaler Funkkopfhörer mit Extra-Bass Knopf. ...weiterlesen
Sony WF-1000XM3 im Test

Sony WF-1000XM3 im Test - Bluetooth InEar Kopfhörer mit ANC und sehr gutem Klang

Heute schaue ich mir einmal einen sehr teuren InEar Kopfhörer mit ANC an, den Sony WF-1000XM3. Es wird sehr interessant. ...weiterlesen
MPOW H19 IPO

MPOW H19 IPO im Test - Preiswerter Bluetooth 5.0 Kopfhörer mit ANC

Ein weiterer preiswerter Bluetooth-Kopfhörer mit ANC im Test. Heute der MPOW H19 IPO. ...weiterlesen
MELOFUN PowerPods

MELOFUN PowerPods im Test - TWS Bluetooth 5.0 InEar Kopfhörer

Ein weiterer preiswerter TWS Inear-Kopfhörer im Test. Bluetooth 5.0 mit Ladeschale. ...weiterlesen
SAMSUNG Galaxy Buds+

SAMSUNG Galaxy Buds+ im Test - Nachfolger mit top Klang

Der Nachfolger der Samsung Galaxy Buds im Test. Besserer Klang und längere Laufzeit! ...weiterlesen
TRANYA Rimor

TRANYA Rimor im Test - Bluetooth 5.0 Inear Kopfhörer mit Ladeschale.

Der Tranya Rimor im Test. Bluetooth 5.0 InEar Kopfhörer der Einstiegsklasse. ...weiterlesen

Neue Artikel

Bluetooth-Kopfhörer Kaufberatung

Bluetooth-Kopfhörer Kaufberatung

Was sollte man vor dem Kauf eines Bluetooth-Kopfhörers wissen? In diesem Artikel werde ich auf diese Thematik eingehen, technische Fachbegriffe erklären und mögliche Extras und Möglichkeiten aufzeigen. ...weiterlesen
Funkkopfhörer Kaufberatung

Funkkopfhörer Kaufberatung

Um den richtigen Funkkopfhörer auswählen zu können sollten Sie ein paar Grundlagen kennen. So wissen die welche Bedeutung die Spezifikationen haben und worauf Sie achten sollten. ...weiterlesen
Verarbeitungsqualität Kopfhörer

Verarbeitungsqualität. Materialien und Merkmale bei Kopfhörern

Welche Materialien und Verarbeitungsmerkmale gibt es bei Kopfhörern? Meine Erfahrungen über die Jahre. ...weiterlesen
Vorteile von Ladeschalen mit integriertem Akku

Vorteile von Ladeschalen mit integriertem Akku bei Bluetooth TWS Modellen

Welche Vorteile bringen Ladeschalen bei TWS Bluetooth-Kopfhörern? Was ist wichtig? ...weiterlesen