Cowin KY02 im Test
Listenpreis: 35,90 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
35,90 € Bei Amazon
Vergleich hinzufügen

Shops & Preise

Heute schaue ich mir mal wieder einen TWS Bluetooth In-Ear Kopfhörer an. Den COWIN KY02 mit Ladekoffer. Er hat knappe 6 Stunden Laufzeit. Damit ist er von allen Modellen die ich bisher getestet habe, dasjenige mit der längsten Laufzeit.

 

 

Lieferumfang

COWIN KY02 Lieferumfang

Der Lieferumfang besteht aus:

  • Ladekabel, USB-C
  • 3 paar Polstern
  • 2 Paar Gummiüberzügen mit Haken
  • Anleitung/Karte
  • Kopfhörer
  • Ladekoffer
  • Box mit Reißverschluss

 

Hier das Video mit Testaufnahmen und mehr.



 

Aufladen und Pairing

image
Ladestands-LEDs
image
Ladeschale

Zuallererst habe ich den Ladekoffer mit den eingelegten Kopfhörern an den Strom angeschlossen. Beim Kabel handelt es sich um ein USB-C Kabel. Im Koffer befindet sich ein 600 mAh Akku(Anleitung sagt 620 mAh) und der ist nach ca. 1,5-2 Stunden voll aufgeladen. Den Ladestand können wir an der Anzahl der LEDs erkennen die leuchten. Wenn die Box voll ist, dann leuchten alle 4 LEDs dauerhaft.

Die Stöpsel selbst schalten sich ab und laden sich auf, wenn sie eingelegt und die Klappe geschlossen wird. Nach etwa 1 Stunde sind sie dann voll geladen. Die Kopfhörer haben einen 70 mAh Akku verbaut, der bis zu 6 Stunden hält. In meinem Praxistest habe ich diesen Wert sogar fast erreicht. Bei der Lautstärke, auf der ich sonst immer höre habe ich 5 Stunden und 51 Minuten erreicht. Damit hat der Cowin KY02 die längste Laufzeit von allen Modellen die ich bis jetzt getestet habe. Vorallem erreicht er die angegebene Laufzeit auch so gut wie.

Rein theoretisch können wir den Kopfhörer mit der Ladebox bis zu viermal aufladen. Ein kompletter Ladevorgang der vollständig leeren Kopfhörer, hat bei mir eine LED Ladestand gekostet.

Für den Ladevorgang der Kopfhörer muss der Deckel der Box unbedingt geschlossen werden! Erst dann schalten sich die Kopfhörer automatisch ab und laden sich auf. Ansonsten laufen die Kopfhörer nämlich weiter! Beim Öffnen des Deckels schalten sich beide Stöpsel automatisch ein und verbinden sich mit dem zu letzte verbunden Gerät. Sehr praktische Sache. Beim allerersten Herausnehmen begeben sie sich allerdings automatisch in den Pairingmodus. Das erkennen wir daran, dass die LED des rechten Stöpsels schnell blau blinkt.

Im Anschluss öffnen wir jetzt einfach die Bluetooth-Einstellungen des Smartphones und wählen den KY02 aus. Fertig alles ist verbunden, los gehts.

 

Bedienelemente

image
Touchfläche
image
Im Ohr

Die Außenflächen der Stöpsel, dort wo COWIN steht, sind ein Touchknopf. Im Gegensatz zu anderen Modellen gibt es hier eine Audiorückmeldung, wenn ein Touchbefehl erkannt bzw. akzeptiert wurde. Das ist äußerst nützlich. Der Touchbereich reagiert meinem Empfinden nach sehr gut. Bisher die beste Reaktion bei einem InEar-Modell mit Touch.

  1. Drücken wir diese Fläche links oder rechts einmal, so wird Musik pausiert oder fortgesetzt.
  2. Rechts drücken und für ca. 3 Sekunden halten springt ein Lied vor. Links 3 Sekunden drücken und halten springt ein Lied zurück.
  3. Rechts zweimal kurz antippen erhöht die Lautstärke. Links zweimal kurz antippen senkt die Lautstärke.
  4. Dreimal schnell antippen lädt den Sprachassistenten des Handys und ein Audiohinweis "voice dial" ertönt.
  5. Wenn wir die Touchtasten jedoch ca. 5 Sekunden drücken und halten, so werden die Kopfhörer ausgeschaltet.

 

Telefonanrufe können damit auch gemanaged werden. Hier die Übersicht.

Funktion Druck
Anruf ablehnen Touchknopf 3 Sekunden drücken und halten
Anruf annehmen/ablehnen Touch-Knopf bei ankommendem oder laufendem Anruf einmal antippen

 

 

Verarbeitung

image
InEar Kopfhörer
image
Ladekoffer des KY02

Der Ladekoffer wirkt schick und solide. Er ist ca. 6 cm breit, 4 cm hoch und ca. 3 cm dick. Auf der Rückseite des Ladekoffers gibt es auch noch einen Knopf. Der soll den Ladekoffer abschalten. Wozu ich diese Taste jetzt wirklich benötige, keine Ahnung. Sinn und Zweck des Ladekoffers ist doch genau das, die eingelegten Kopfhörer aufladen. Das Ladekabel, ohne Stecker ist ca. 22 cm lang. 

Wenn die Kopfhörer aktiv sind, dann blinken die LEDs alle 7 Sekunden kurz auf. Laut Angabe sind die Kopfhörer IPx5 geschützt und somit sind sie für den Sport geeignet, da sie schweißabweisen sind. Ich finde sie schick und für diesen Preis auch solide verarbeitet. Auf den ausführlichen Bildern in der Galerie seht ihr alles und könnt euch da euer eigenes Bild machen.

 

Tragekomfort

image
Mit Gummimantel
image
Ohne Gummimantel

Ich habe die Kopfhörer einmal mit Gummimantel und einmal ohne angezogen. Beides hat gut gehalten. Mit dem Gummimantel gibt es natürlich einen besseren Halt. Zum einen hat der Mantel einen Gummihaken integriert und zum anderen hält das Gummi besser im Ohr. Auf den Bildern seht ihr den Haken in meinem Ohr. Bei mir passt alles grade so in mein Ohr. Bei den Polstern vorne habe ich die kleinsten gewählt. Die Polster gibt es in drei Größen und die Gummiüberzüge liegen in zwei Formen bei. Der Unterschied der Beiden ist die Größe des Gummihakens. Beim Einsetzen sollte man darauf achten, dass der Haken auch korrekt hinter den Ohrknorpel geschoben wird.

image
Polster
image
Im Ohr

Ich bin mit dem Kopfhörer im Ohr wieder etwas herumgehüpft und durchs Haus gerannt, er hält. Fürs Fitnesstraining an Geräten reicht das auf jeden Fall aus. Eventuell könnte auch längeres Joggen funktionieren, wobei ich das nicht getestet habe. Die Kopfhörer passen auch mit dem Gummiüberzug in den Ladekoffer wie ihr im Video sehen könnt. Der Ladekoffer ist eine praktische Sache um den Kopfhörer sicher aufzubewahren und gleichzeitig aufzuladen.

 

Klang

image
Equalizer
image
Equalizer 2

Die Kopfhörer haben, wie so oft ein Grundrauschen. Bei durchgängiger Musik ist das wie so oft nicht hörbar. Der Bass ist mir ohne EQ zu schwach und der Klang klingt dadurch etwas zu hell. Aber das können wir mit einem Equalizer mal wieder ausgleichen. Hier seht ihr meine Equalizereinstellung bei der ich die Bassfrequenzen verstärkt habe. Dadurch ist der Bass dann kräftiger. Der Klang ist so dann recht neutral finde ich. Je nach Genre werdet ihr den Equalizer vermutlich leicht anderes einstellen. Voraussetzung für den Bass ist natürlich wie immer, dass der Kopfhörer gut und korrekt im Ohr sitzt.

Damit ist der Klang dann ca. auf dem Niveau der anderen Modelle, die ich bereits in der Preisklasse getestet habe. Ein Equalizer war hier bisher immer Pflicht.

Die Stöpsel verbinden sich recht schnell mit dem zuletzt Verbunden Gerät, wenn wir sie aus der Box herauszunehmen. Zudem ist es auch möglich nur einen der beiden Stöpsel herauszunehmen. Auch dieser verbindet sich dann automatisch und kann alleine genutzt werden. Das gleiche gilt auch für den linken Stöpsel.

Der Equalizer nimmt natürlich Maximallautstärke weg. Die maximale Lautstärke liegt bei mir jetzt etwa auf dem Level auf dem ich maximal höre. Für diese Preisklasse, mit dem Equalizer finde ich den Klang gut.

 

Mikrofontest

Eine Testaufnahme mit dem Mikrofon gibt es im Video oben.

 

Technische Daten

Cowin KY02 im Test
Title Cowin KY02 im Test - TWS Bluetooth 5.0 InEar Kopfhörer mit Ladekoffer
Hersteller COWIN, Bluetooth-Kopfhörer
Preis 50 - 100 EUR
Übetragungstechnik Bluetooth
Geräuschreduzierung(ANC) Nein
Ladestation Ja
Betriebszeit 6
Ladezeit ca. 1 Stunde
Zusammenfalten Nein
Ohrpolstermaterial Gummi
Audio-Übertragungsbereich
Geräuschpegelabstand
Impedanz
Klirrfaktor bei 1KHz
Modulationsart
Reichweite (Meter) 10
Schalldruckpegel bei 1 kHz
Stromversorgung integrierter 70 mAh Akku
Surround Nein
Trägerfrequenz 2,4 GHz
Wandlerprinzip
Sonstiges
  • Profile: HFP, HSP, A2DP, AVRCP, SPP, PBAP
  • IPx5
  • Bluetooth 5.0
  • Arbeitsstrom 13 mA

 

 

Fazit

Der Cowin KY02 kostete zum Zeitpunkt des Tests ca. 54 Euro. Der Kopfhörer, samt seiner Ladeschale, wirkt schick und gut verarbeitet(für diesen Preis). Es ist ein Bluetooth 5.0 Kopfhörer und dieses Modell ist das erste Modell, das seine angegebene Laufzeit auch wirklich nahezu erreicht hat. Diese liegt bei knappen 6 Stunden. Bisher die höchste Laufzeit die ich bei solchen InEars hatte.

Was mir auch gut gefällt ist das schnelle, automatische Einschalten und Verbinden, wenn man die Box öffnet und die Kopfhörer herausnimmt. Auch die Touch-Steuerung hat mir sehr zugesagt und sie lässt sich gut bedienen. Das Pairing und die Verbindung hat problemlos geklappt.

Die Anleitung ist wirklich sehr klein gedruckt. Ich kann das grade so lesen wenn ich nahe herangehe. Das fand ich etwas unpraktisch. Der Klang ist für die Preisklasse, meinem Empfinden nach, mit Eqalizer, gut. Ihr müsst aber auch bereit sein einen Equalizer einzusetzen. In dieser Preisklasse war das aber bisher bei allen Modelle, welche ich getestet habe, so.

Das war ein weiterer Testbericht von mir und ich hoffe er hilft dir weiter. 

 

Über den Autor

image
ich

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Tragekomfort:
5
Verarbeitung:
5
Ausstattung:
6
Tonqualität:
5
Preis/Leistung:
5
Gesamtwertung:5.20 von 6 Punkten
Listenpreis: 35,90 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert 35,90 € € bei Amazon

Für weitere Bewertungen bitte hier klicken

Comments

Gespeichert von marcus (nicht überprüft) am Mo., 13.01.2020 - 13:59 Permalink

Also,ich kann da drauf rum hacken wie ich will ; die Lautstärke kann ich nicht ändern !!

Vom gleichen Hersteller

Produkt Test Cowin SE7 wide
5
Cowin SE7 im Test - Bluetooth-Kopfhörer mit ANC und Tragetasche

Der SE7 von Cowin im Test. Moderner Bluetooth-Kopfhörer mit ANC und Tragetasche.

Neue Testberichte

Produkt Test PaMu Quiet Test
6
PaMu Quiet im Test - Kabelloser InEar Kopfhörer mit ANC und App

Der PaMu Quiet ist ein schicker InEar Bluetooth-Kopfhörer mit ANC, App und mehr. Weitere Infos gibt es im Testbericht.

Produkt Test Taotronics Soundliberty 80 im Test wide
6
TaoTronics Soundliberty 80 im Test - Bluetooth InEar-Kopfhörer mit Regenbogenlack

Der TaoTronics Soundliberty 80 ist ein InEar Bluetooth-Kopfhörer mit Ladebox und einem schicken Design, dank Regenbogenlack.

Produkt Test Avantree HT4198 wide
5
AVANTREE HT4189 im Test - Bluetooth-Kopfhörer mit Transmitter für den Fernseher

Der AVANTREE HT4189 im Test. Ein Bluetooth-Kopfhörer mit Transmitter für den TV.

Die Redaktion

image
Hallo :)

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Weitere Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt. Ich bedanke mich.

Vergleichen

Noch keine Kopfhörer zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Funkkopfhörer zum Vergleichen hinzufügen (Plus Icon) oder Bluetooth-Kopfhörer

Neuste Artikel

Heute vergleiche ich einmal den Sony WH-1000XM3 mit dem Sony WH-1000XM4.

Was ist Hi-Res Audio? Welche Vorteile gibt es? Welches Equipment ist nötig und was sollten wir wissen?

Welche Frequenzbereiche haben welchen Einfluss? Welche Frequenz erhöht den Bass und wo liegen Höhen und Mitten?

Welche Materialien und Verarbeitungsmerkmale gibt es bei Kopfhörern? Meine Erfahrungen über die Jahre.

Welche Vorteile bringen Ladeschalen bei TWS Bluetooth-Kopfhörern? Was ist wichtig?