AUKEY EP-BH40 im Test - Guter InEar Bluetooth-Kopfhörer

AUKEY EP-BH40
Listenpreis: n. v.
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 23,99 bei Amazon
Weitere Shops & Preise
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Heute schaue ich mir, mal wieder, einen preiswerten Bluetooth-Kopfhörer an. Es handelt sich dabei um den AUKEY EP-B40, welcher zum Zeitpunkt dieses Tests etwa 25 Euro kostet.

 

Lieferumfang

Lieferumfang des AUKEY EP BH40
Lieferumfang des AUKEY EP BH40
Lieferumfang des AUKEY EP BH40

​Der Lieferumfang besteht aus:

  • Dem Kopfhörer
  • Kurzes Ladekabel
  • Tasche
  • Anleitung (Deutsch und weitere Sprachen)
  • Kabelmanagement-Teilch
  • 3 Paar Polstergrößen (klein, mittel, groß)
  • 3 Paar Gummihaken (klein, mittel, groß)

 

Hier wie immer mein Testvideo zum Artikel.


 

Aufladen und Pairing

Aufladen
Aufladen
Aufladen
LED blau
LED blau
LED blau

Zuallererst, ihr ahnt es schon, muss der Kopfhörer aufgeladen werden. Sobald er an den Strom angeschlossen wird, beginnt die LED auf der Oberseite der Fernbedienung rot zu leuchten. Die Ladedauer beträgt ca. 1,5 Stunden und wenn der Akku voll geladen ist, so leuchtet die LED blau. Mit voll geladenem Akku hält der Kopfhörer für etwa 8 Stunden musikhören.

Jetzt verbinden wir den Kopfhörer mit dem Smartphone und dazu muss die mittlere Taste der Fernbedienung, die sogenannte Multifunktionstaste, solange gedrückt und gehalten werden, bis die LED anfängt abwechselnd rot und blau zu blinken. Dies symbolisiert uns, dass der Kopfhörer bereits für die Verbindung mit dem Smartphone ist.

Jetzt öffnen wir die Bluetooth-Einstellungen des Smartphones und wählen hier den EP B40 aus. Jetzt sind Kopfhörer und Smartphone verbunden.

 

Die Fernbedienung

Kopfhörer
Kopfhörer
Kopfhörer
Fernbedienung
Fernbedienung
Fernbedienung

Nach etwa 8 cm befindet sich eine Fernbedienung im Kabel der linken Ohrmuschel. Oft sind die Fernbedienungen rechts, hier ist sie links. Stört mich persönlich aber nicht wirklich. Wir sehen hier die Fernbedienung und ganz links befindet sich zunächst einmal ein Minusknopf. Mit dieser Taste kann die Lautstärke gesenkt werden und wir dieser Knopf ca. 2 Sekunden gedrückt gehalten so wird ein Lied zurück gesprungen. In der Mitte befindet sich die Multifunktionstaste. Wird diese lange gedrückt gehalten, so schaltet sich der Kopfhörer ein oder aus. Wird die Taste kurz gedrückt, so pausiert die Musik und wird sie erneut gedrückt, so wird die Musik fortgesetzt.

Der EP B40 verfügt außerdem über drei Equalizer-Modi. Wird die Multifunktionstaste schnell zweimal hintereinander gedrückt, so kann der Equalizer-Modus gewechselt werden. Insgesamt gibt es drei Modi, Gesang, Höhen und Bass. Gesang klingt meiner Meinung nach am besten bzw. ausgeglichensten. Der Höhen-Modus lässt den Ton sehr hell klingen und der Bass-Modus klingt etwas dumpf.

Zu guter Letzt sehen wir hier noch eine Plustaste. Mit dieser Taste kann die Lautstärke erhöht und gesenkt werden. Wir die Taste zwei Sekunden gedrückt gehalten, so wird zum nächsten Lied gesprungen.

Mit der Fernbedienung können außerdem Anrufe gemanaged werden. Alle Funktionen der Tasten hier nochmal als Tabelle.

 

Mediasteuerung

Funktion Knopf
Play/Pause Multifunktionstaste kurz drücken
Equalizer wechseln Multifunktionstaste schnell zweimal drücken
Lauter/leiser Plustaste oder Minustaste drücken
Ein Lied
Vorspringen/Zurückspringen
Plustaste oder Minustaste ca. 2 Sekunden 
gedrückt halten

 

Telefon 

Funktion Taste
Beantworten/Beenden
eines Anrufs
Multifunktionstaste einmal drücken
Wahlwiederholung Multifunktionstaste im Standby 
doppelt drücken
Abweisen eines Anrufs Multifunktionstaste ca. 1 Sekunde drücken und halten
Anruf stummschalten/fortsetzen Minustaste für ca. 2 Sekunden drücken und halten
Gespräch umschalten Multifunktionstaste für mehr als 2 Sekunden drücken und halten um zwischen Kopfhörer und Handy umzuschalten
Gerät umschalten Multifunktionstaste für 2 Sekunden drücken und halten

 

Mikrofontest

Mikrofon
Mikrofon
Mikrofon

 ​Auf der Rückseite der Fernbedienung befindet sich ein Mikrofon und eine Testaufnahme damit gibt es oben im Video.

 

 

Der Klang

Ohrstöpsel
Ohrstöpsel
Ohrstöpsel
Polster
Polster
Polster

Wie bereits erwähnt, hat der Kopfhörer drei Equalizer-Modi. Mir gefällt der Gesang-Modus am besten weil, er sich am ausgeglichensten anhört. Ich finde den Klang in diesem Modus sehr gut. Der Bass ist in diesem Modus kräftig und die Höhen und Mitten sind klar. 

Die Klangbewertung habe ich wieder mit einigen Titeln aus dem Genre Metal, Pop und Elektro durchgeführt. Der Kopfhörer kann extrem laut gestellt werden. Mir war er bei 30% schon laut genug. Wenn ich ihn auf 100% stellen würde, dann würde es mir wohl die Trommelfelle zerbersten. Wie fast immer bei preiswerten InEar-Kopfhörern, so hat auch der EP B40 ein Grundrauschen. Dieses Grundrauschen ist bei durchgängiger Musik nicht hörbar. Bei einem Hörbuch stört es mich allerdings.

Für diesen Preis und diese Bauweise habe ich hier nichts am Klang zu meckern.

 

Tragekomfort

Kopfhörer im Ohr
Kopfhörer im Ohr
Kopfhörer im Ohr
Kopfhörer Ohr
Kopfhörer Ohr
Kopfhörer Ohr

Der Kopfhörer sitzt bei mir sehr gut und ich verwende die kleinsten Polster, mit den Gummihaken der mittleren Größe. Ich finde das er für einen InEar Kopfhörer recht bequem ist. Die Gummihaken und die Polster sind separat und lassen sich so perfekt kombinieren. Bei manchen Modellen sind die Haken und die Polster zusammenhängend, da ist dann nicht soviel Flexibilität möglich.

Polster und Haken
Polster und Haken
Polster und Haken
Haken
Haken
Haken

Auch das Wechseln der Polster und Haken ist recht einfach. Einfach aufziehen und fertig. Eine Reinigung der Polster ist so auch Problemlos möglich. Ich bin zu Testzwecken auch wieder etwas herumgehüpft und durchs Haus gejoggt. Der Kopfhörer hält. Mit dem Kabelmanagementteilchen könnt ihr das Kabel außerdem verkürzen und das Kabel so z. B. straff hinter dem Kopf zusammenführen, damit es nicht herumwackelt.

 

Verarbeitungsqualität und weitere Features

Transporttasche
Transporttasche
Transporttasche
Magnetverschluss
Magnetverschluss
Magnetverschluss

Der Kopfhörer hat einen sogenannten Magnetverschluss und wenn die beiden Außenseiten der Kopfhörer zusammengeführt werden, dann halten diese magnetisch zusammen. Damit kann der Kopfhörer um den Hals getragen werden, ohne das er herunter fällt.

In der beilegenden Tasche kann der Kopfhörer aufbewahrt werden. Das ist allerdings keine Hartschalenbox, passt also auf, dass ihr nichts Schweres darauf stellt. Der Kopfhörer unterstützt das sogenannte Multipairing und kann mit bis zu zwei Geräten verbunden werden. Zum Umschalten zwischen diesen, muss die Multifunktionstaste ca. 2 Sekunden gedrückt und gehalten werden.

Info: IPX4 wasserfest. Schutz gegen Spritzwasser.

Ansonsten wirkt die Verarbeitung, wie in dieser Preisklasse üblich. Solider Kunststoff.

 

Technische Daten

AUKEY EP-BH40
AUKEY EP-BH40 im Test - Guter InEar Bluetooth-Kopfhörer
Betriebszeit 8
Geräuschpegelabstand -
Impedanz -
Klirrfaktor bei 1KHz -
Ladestation Nein
Ladezeit ca. 1,5 Stunden
Modulationsart -
Ohrpolstermaterial Gummi
Preis 20 - 50 EUR
Reichweite (Meter) 10
Schalldruckpegel bei 1 kHz -
Stromversorgung 2x 60 mA Akku
Surround Nein
Trägerfrequenz 2,4 GHz
Wandlerprinzip -
Zusammenfalten Nein
Geräuschreduzierung(ANC) Nein
Übetragungstechnik Bluetooth
Audio-Übertragungsbereich 20-20000 Hz

Der Kopfhörer unterstützt aptX.

Chipsatz: CSR8645

​Bluetooth 4.1 mit  den Profilen A2DP, AVRCP, HSP, HFP

​Mikrofon: cVc Dual-Mic, -42db+-3 dB

 

Mein Fazit

Für einen Preis von 24,99 € und für diese Bauweise gefällt mir dieses Modell sehr gut. Der Klang ist wirklich gut und auch der Tragekomfort sagt mir sehr zu. Für mich ein optimaler Kopfhörer für den Sport und das Training.

Das war ein weiterer Testbericht von mir und ich hoffe er hilft euch weiter. 

 

Funkkopfhörer Vergleich

Sie haben noch keine Funkkopfhörer zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Funkkopfhörer zum Vergleichen hinzufügen (Plus Icon)

Neue Testberichte

Sennheiser RS 175

Sennheiser RS 175

Der digitale Funkkopfhörer RS 175 von Sennheiser im Test. Ein guter digitaler Funkkopfhörer mit Extra-Bass Knopf. ...weiterlesen
Taotronics TT-BH040

Taotronics TT-BH040 im Test - Bequemer Bluetooth-Kopfhörer mit ANC

Der quasi Nachfolger des TaoTronics TT BH22 im Test. Ein faltbarer Bluetooth-Kopfhörer mit ANC und hartschalen-Transportbox ...weiterlesen
TaoTronics TT BH027

TaoTronics TT BH027 im Test - Preiswerter Bluetooth InEar Kopfhörer mit viel Bass

Der TaoTronics TT BH027 im Test. Ein preiswerter Bluetooth 4.1 Kopfhörer mit Magnetverschluss und kräftigem Bass. ...weiterlesen
iDeaPlay V206

iDeaPlay V206 im Test - Preiswerter Bluetooth-Kopfhörer mit ANC

Der iDeaPlay V206 ist ein preiswerter Bluetooth-Kopfhörer für ca. 60 Euro. Er ist höhenverstellbar, hat ANC, weiche Ohrpolster und die Ohrmuscheln sind an flexiblen Gelenken befestigt. ...weiterlesen
Proxelle SOLO

Proxelle SOLO im Test - Preiswerter Bluetooth 4.2 InEar Kopfhörer mit Transportschale

Der Proxelle SOLO ist ein preiswerter In-Ear Bluetooth Kopfhörer mit gutem Klang und gutem Zubehör. Unter anderem gibt es eine Hartschalten-Transportbox. ...weiterlesen
VEENAX Pogo

VEENAX Pogo im Test - Bluetooth In-Ear Kopfhörer mit Monsterbass - Hooks mal anders

Der VEENAX Pogo im Test. Ein InEar Bluetooth-Kopfhörer mit extrem starkem Bass und einer kreativen "Hook" Lösung. ...weiterlesen