Sennheiser RS 160

Sennheiser RS 160 Funkkopfhörer
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Info: Auslaufmodell. Die neue Version finden Sie hier: Sennheiser RS 165 Test

Heute testen wir einen weiteren Funkkopfhörer der aktuellen Sennheiser RS Reihe. Es handelt sich dabei um den Sennheiser RS 160, einen digitalen Funkkopfhörer ohne Ladestation.

Die RS Reihe besteht momentan aus folgenden Modellen:

Tonqualität

Zuerst einmal handelt es sich beim RS 160 um einen digitalen Funkkopfhörer. Bei Digitalen Funkkopfhörern gibt es im Gegensatz zu analogen, kein Grundrauschen. Dies ist besonders wichtig für Leute die Musik mit sehr leisen Passagen, zum Beispiel Klassik, hören. Der Ton ist klar und der Kopfhörer gibt einen kräftigen Bass betonten Ton wieder. Ich will hier auch wieder erwähnen, dass so gut wie jede Audioquelle heutzutage über einen Equalizer verfügt. Wem also der Bass nicht "basslastig" genug ist, der kann diesen immer noch über den Equalizer verstärken. Dies gilt auch für andere Tonbereiche/Frequenzen. 

Verarbeitung und Tragekomfort 

Der Sennheiser RS 160 ist in der gewohnten, hochwertigen Sennheiser Qualität gefertigt. Der Bügel selbst ist aus einem matten Plastik gefertigt und hat an der Innenseite zwei weiche Polster, welche mit Kunstleder überzogen sind. Diese sorgen dafür, dass der Funkkopfhörer nicht oben auf den Kopf drückt. Die Ohrmuscheln selbst sind geschlossen und mit weichem Kunstleder überzogen. Die Größe der Ohrmuscheln sollte auch für größere Ohren passen. Der Kopfhörer ist verstellbar und kann dadurch an die Kopfgröße anpasst werden. Verstellt wird er dadurch, dass die Seitenteile herausgezogen werden können, so wie es bei fast jedem Kopfhörer möglich ist . Bisher empfand ich jeden Kopfhörer von Sennheiser den ich getestet habe, als angenehm zu tragen. Sein Gewicht liegt mit Akkus bei ungefähr 250 g.

Lieferumfang und Besonderes

Lieferumfang

  • Kopfhörer (Empfänger) HDR 160
  • Sender TX 160
  • Ladegerät mit Länderadapter (Europa, Asien, Australien, Nord Amerika)
  • Ladekabel
  • Steckbares Audiokabel
  • 2 NiMH-Akkus Typ AAA, 600 mAh
  • Bedienungsanleitungen

Sennheiser liefert sogenannte Länderadapter mit. Damit kann das Netzteil auch in anderen Ländern welche andere Steckdosen haben betrieben werden.

Die Sendestation kann Daten an bis zu vier Kopfhörer gleichzeitig senden. Der RS 160 verfügt im Gegensatz zum RS 170 und 180 nicht über eine Ladestation sondern nur über einen sehr kleinen kompakten Sender. Um den Funkkopfhörer zu laden kann das Netzteil direkt in den Funkkopfhörer gesteckt werden oder das beiliegende Y Kabel verwendet werden. Wenn das Netzteil direkt eingesteckt wird muss der Stecker des Netzteils, welcher normalerweise in der Sendestation steckt, von dort vorübergehend entfernt werden. Wir empfehlen daher die Verwendung des mitgelieferten Y Kabels, da das Netzteil nicht um gesteckt werden muss sondern in der Station verbleiben kann.

Als Stromquelle nutzt der Funkkopfhörer handelsübliche AAA Akkus. Der Vorteil ist, dass diese manuell ausgetauscht werden können. Dies ist dann besonders nützlich wenn die Akkus schon zwei Jahre in Benutzung sind und Leistung verlieren oder ihr einmal vergessen habt die Kopfhörer aufzuladen. Die Batterien bzw. Akkus auszutauschen ist sehr einfach, denn sie befinden sich unter der Ohrmuschel. Wenn die Ohrmuschel leicht gegen den Uhrzeigersinn gedreht wird, kann diese abgenommen werden und die Akkus darunter sind sichtbar.

Hinweis: vor der ersten Benutzung sollte der Kopfhörer 24 Stunden geladen werden.

Der RS 160 ist für den mobilen und lokalen Einsatz konzipiert. Aus diesem Grund verfügt er auch über einen kleinen leichten Sender, welcher mit Batterien betrieben werden kann. Größere Ladestation können dies in der Regel nämlich nicht. Ihr könnt den Sender so beispielsweise mit in den Garten nehmen, an ein Tablet PC anschließen und Musik hören, ohne dass dazu eine Steckdose in der Nähe sein muss.

Am Sender befindet sich ein Lautstärkeregler. Sollte die Lautstärke der Quelle zu hoch sein, kann sie hier heruntergeregelt werden. Es ist empfehlenswert diesen Regler am Anfang auf die mittlere Stufe einzustellen. Um den Sender zu aktivieren muss der Knopf auf der Oberseite des Senders ca. 1 Sekunde gedrückt werden. Es ist empfehlenswert immer zuerst den Sender zu aktivieren und danach den Funkkopfhörer. Auch am Funkkopfhörer selbst befindet sich ein an Anschaltknopf welcher für ca. 1 Sekunde gedrückt werden muss um den Funkkopfhörer zu aktivieren. Wenn ihr nun die Audioquelle einschaltet und Musik abspielt sollte diese nach einigen Sekunden Kopfhörer zu hören sein.

Am Kopfhörer selbst befinden sich folgende Bedienelemente:

  • Lautstärke verringern
  • Lautstärke erhöhen
  • Ladebuchse
  • Status LED
  • An/Aus Knopf

Technische Daten

Sennheiser RS 160 Funkkopfhörer
Sennheiser RS 160
Betriebszeit 24
Geräuschpegelabstand 85 dBA (0,5 Vrms, 1kHz)
Impedanz 32 Ohm
Klirrfaktor bei 1KHz <0.5 %
Ladestation Nein
Ladezeit ca. 16 Stunden
Modulationsart MSK Digital
Ohrpolstermaterial Kunstleder
Preis 100 - 200 EUR
Reichweite (Meter) 20
Schalldruckpegel bei 1 kHz 106 dB
Stromversorgung 2 NiMH-Akkus Typ AAA (1,5 V)
Surround Nein
Trägerfrequenz 2,4 GHz
Wandlerprinzip geschlossen, dynamisch
Übetragungstechnik Funk
Audio-Übertragungsbereich 18-21000 Hz

Videos

Ein Produktvideo von Sennheiser findet ihr bei Amazon oben links bei den Bildern: Produktvideo

Vergleich der RS Serie

Wenn ihr den RS 180, RS 160 und den RS 170 miteinander vergleichen wollt dann klickt bitte hier: RS 160/RS 170/RS 180 vergleichen

Unser Fazit

Der RS 160 ist ein guter digitaler Funkkopfhörer den es bereits für um die 120 € zu kaufen gibt. Da er digital ist gibt es hier kein Grundrauschen und die Tonqualität ist sehr gut. Das einzige Manko am RS 160 ist, dass er leider über keine Ladestation verfügt. Wieso der RS 160 über keine Ladestation verfügt hat allerdings auch ein Grund. Er ist für den mobilen Einsatz geeignet, was bedeutet, dass der Sender und der Funkkopfhörer mit Batterien betrieben werden können.  

Wenn euch eine Ladestation sehr wichtig ist, dann könnt ihr euch den RS 180 oder den RS 170 anschauen, denn diese Modelle verfügen beide über eine Ladestation.

Pro Contra
  • Kompakter Sender, benötigt wenig Platz
  • Nutzt normale AA Akkus
  • Mobiler Einsatz möglich, Sender kann mit Batterien betrieben werden
  • keine Ladestation

 

Funkkopfhörer Vergleich

Sie haben noch keine Funkkopfhörer zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Funkkopfhörer zum Vergleichen hinzufügen (Plus Icon)

Weitere Tests

Sennheiser RS 175

Sennheiser RS 175

Der digitale Funkkopfhörer RS 175 von Sennheiser im Test. Ein guter digitaler Funkkopfhörer mit Extra-Bass Knopf. ...weiterlesen
Philips SHD 8800

Philips SHD 8800 im Test - Mit Klinkeanschluss am Kopfhörer. Anschluss per Kabel möglich.

Der digitale Philips SHD 8800 Funkkopfhörer im Test. Eine Besonderheit ist, dass der Kopfhörer über einen Klinkeanschluss verfügt und somit auch per Kabel verbunden werden kann. ...weiterlesen
Noontec Hammo TV im Test

Noontec Hammo TV im Test - Bluetooth-Kopfhörer für den TV und das Smartphone

Der Noontec Hammo TV ist ein Bluetooth-Kopfhörer mit Sendestation. Mit der Sendestation kann er an den Fernseher angeschlossen werden, er kann aber auch wie jeder andere Bluetooth-Kopfhörer mit dem Smartphone verbunden werden. ...weiterlesen
TaoTronics TT-BH20 im Test

TaoTronics TT-BH20 im Test - Preisgünstiger ohrenaufliegender Bluetooth-Kopfhörer

Ein sehr preiswerter, ohraufliegender (On-Ear) Bluetooth-Kopfhörer von Taotronics. Mit aptX, Steuerungstasten und Klinkeanschluss. ...weiterlesen
ACORCE BT-569M

ACORCE BT-569M - Bluetooth-In-Ear Kopfhörer mit Magnetverschluss

Bluetooth-In-Ear Bluetooth-Kopfhörer mit Magnetverschluss und aptX. ...weiterlesen
TaoTronics TT-BH18

TaoTronics TT-BH18 - Preiswerter Bluetooth-In-Ear Kopfhörer fürs Training

Preiswerter In-Ear Bluetooth-Kopfhörer fürs Training. ...weiterlesen