Philips SHC5100/10

Philips SHC5100/10 Funkkopfhörer
Listenpreis: EUR 54,99
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

14.06.2016: Update des Testberichts mit Videos, Bildern und Infos.

Der Philips SHC5100/10 ist für alle diejenigen interessant, die nur ein sehr geringes Budget für einen Funkkopfhörer eingeplant haben. Mit gerade mal um die 40 Euro ist er einer der günstigsten Funkkopfhörer am Markt. Wir haben uns den SHC51000/10 in einem neuen Mega-Test einmal genauer angeschaut.

Lieferumfang

Zuerst das Video vom Unboxing:

Lieferumfang des Philips SHC5100/10
  • Ladestation mit Klinkeanschluss und Ladekabel (Antenne wird aufgesteckt, siehe Video: Unboxing)
  • Funkkopfhörer
  • Netzteil
  • 2x AAA Philips Akkus, 1.2V/550 mAh
  • Anleitung

Tragekomfort

Kopfband

Wie auch bei einigen anderen Philips Funkkopfhörern kommt hier das elastische Kopfband, welches ein wackelfreies Tragen garantiert, zum Einsatz. Größenverstellbar ist der Bügel nicht bzw. das Kopfband stellt sich automatisch auf die Größe des Kopfes ein und ersetzt somit einen höhenverstellbaren Bügel.

Die runden Ohrpolster sind aus Stoff bzw. nylonähnlichem Material und jeweils an einem Gelenk befestigt, welches eine horizontale Rotation ermöglicht und sich so an den Kopf anpasst. Es handelt sich um einen geschlossenen Kopfhörer. Die Vor- und Nachteile von geschlossenen Kopfhörern wurden bereits hier behandelt: Kaufberatung

Eine Besonderheit dieses Funkkopfhörers ist auch das sehr geringe Gewicht von 119 Gramm (Akkus inklusive). Dadurch ist er fast dreimal so leicht wie der Sennheiser RS 175 oder der Sony MDR-HW700DS 9.1. Insgesamt ist der Tragekomfort sehr angenehm.

 
Info: Die Ohrmuscheln haben ein Innenmaß/Höhe von 6 cm (Fläche in die das Ohr passt).

Aufladen/Ladestation?

Video der Ladestation:

Ladekabel

Eine herkömmliche Ladestation, wie wir Sie von anderen Modellen kennen, gibt es nicht. Allerdings verfügt die Sendestation über ein Ladekabel, welches in den Funkkopfhörer gesteckt werden kann und worüber er die Akkus auflädt. Zwar nicht ganz so bequem wie eine Ladestation zum Abstellen, jedoch auch eine solide Lösung.

 

Akkus

Vor der ersten Verwendung müssen die Akkus erst einmal 10 Stunden aufgeladen werden. Dazu werden Sie in den Funkkopfhörer eingelegt und per Ladekabel mit der Station verbunden. Das Ladekabel hat einen gewinkelten Stecker (siehe Bild oben).

Info: Es können auch Batterien oder handelsübliche Akkus zum Betrieb genutzt werden, allerdings können diese NICHT über das Ladekabel aufgeladen werden. Es empfiehlt sich also die ausschließliche Verwendung der Philips-Akkus.

Anschlüsse

Anschlüsse

Die Sendestation ist sehr übersichtlich gestaltet und verfügt über einen Klinkeanschluss. Das Anschlusskabel ist fest mit der Station verbunden. Dies ist gut auf dem Bild zu erkennen. Von links nach rechts haben wir hier:

  1. Klinkekabel
  2. Kanalwahlschalter
  3. Stromanschluss
  4. Ladekabel

Es gibt zwei Kanäle über den Kanalschalter zur Auswahl, Kanal 1 und Kanal 2. Der Kanal wird über den Schalter an der Rückseite der Station festgelegt und dann muss dieser gleiche Kanal auch am Funkkopfhörer selbst über den Schalter an der rechten Ohrmuschel eingestellt werden.

 

Der Funkkopfhörer

Ein Video das euch zeigt wie die Akkus eingelegt werden und welche Bedienelemente es am Funkkopfhörer gibt.

Ohrmuschel rechts
Ohrmuschel links

Der Funkkopfhörer hat Bedienelemente an beiden Ohrmuscheln. An der rechten Ohrmuschel befindet sich ein Lautstärkeregler (Rad) und der Kanalwahlschalter. Dieser Schalter sollte immer auf dieselbe Kanalnummer gesetzt sein wie die Station. An der linken Ohrmuschel ist der An- und Ausschalter, der Eingang für das Ladekabel und noch ein Schalter um das Akkufach zu öffnen. Eine Übersicht mit großen Bildern findet ihr oben in der Galerie.

Tonqualität

Natürlich habe ich auch wieder die Tonqualität nach meinem persönlichen Empfinden beurteilt. Dabei sollte man natürlich immer im Hinterkopf behalten, dass dieses Modell nur 40 Euro kostet.

Zuerst einmal handelt es sich um einen analogen Funkkopfhörer. Dieser hat, wie auch alle anderen analogen Modelle, ein Grundrauschen. Dieses Grundrauschen ist bei mittlerer Lautstärke kaum wahrnehmbar. Dreht man den Funkkopfhörer aber richtig auf, so wird natürlich auch das Grundrauschen lauter. Dies ist jedoch vernachlässigbar, da die Musik auch lauter wird und dadurch das Grundrauschen übertönt. Eine Ausnahme bildet Musik, die sehr leise ist oder ruhige Passagen hat, z.B. Klassik oder ein Hörbuch. Allerdings werden diese in der Regel nicht mit voller Lautstärke gehört.

Kommen wir nun zum allgemeinen Klangtest mit Musik und Film. Wie die meisten günstigeren Funkkopfhörer hat auch dieser seine schwächen im Bass und den Mitten. Die verbauten Treiber/Lautsprecher sind auch kleiner als bei den meisten größeren und teureren Modellen. Der Sennheiser RS 175 kann z.B. viele mehr Kraft und Bass aufbauen. Im Vergleich dazu klingt der SHC5100/10 etwas flach und hell. Allerdings sollte hier der Preis wieder berücksichtigt werden, denn der RS 175 kostet um die 200 Euro.

Für die Benutzung ab und an ist der Funkkopfhörer vollkommen ok und sehr günstig. Beispielsweise um abends noch 30 Minuten Hörbuch zu hören, wenn der Partner schon schläft. Wer jedoch plant den Funkkopfhörer intensiv (mehrere Stunden täglich) und für Musik, Film und Spiele zu nutzen, dem empfehle ich lieber etwas mehr Geld auszugeben.

Sonstiges

Die Anleitung fällt auf den ersten Blick sehr kompakt aus. Von den Seiten sind dann auch nur wirklich zwei relevant. Einmal eine Bildanleitung die beschreibt wie die Akkus eingelegt werden und der Funkkopfhörer angeschlossen wird. Die andere Seite informiert dann noch über die ersten Schritte. Das ist der Ladevorgang und Informationen zu den LEDs an der Sendestation. Eine der simpelsten und einfachsten Anleitungen die wir bisher gesehen haben. Eine Liste für allgemeine Problemlösungen fehlt allerdings.

Technische Details

Philips SHC5100/10 Funkkopfhörer
Philips SHC5100/10
Betriebszeit 10
Geräuschpegelabstand -
Impedanz 24 Ohm
Klirrfaktor bei 1KHz -
Ladestation Nein
Ladezeit Erstgebrauch 10 Stunden
Modulationsart UKW
Ohrpolstermaterial Stoff
Preis 20 - 50 EUR
Reichweite (Meter) 100
Schalldruckpegel bei 1 kHz -
Stromversorgung 2 x AAA Philips Akkus 1,2V/550mAh
Surround Nein
Trägerfrequenz 863,0 bis 865,0 MHz
Wandlerprinzip -
Übetragungstechnik Funk
Audio-Übertragungsbereich 20-20000 Hz

Fazit

Einer der preisgünstigsten Funkkopfhörer am Markt. Für den gelegentlichen Einsatz vollkommen ausreichend. Für hohen Musik und Filmgenuss mit kräftigem Bass ist er jedoch nicht zu empfehlen. Dies dürfte allerdings bei einem so niedrigem Preis klar sein.

Funkkopfhörer Vergleich

Sie haben noch keine Funkkopfhörer zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Funkkopfhörer zum Vergleichen hinzufügen (Plus Icon)

Weitere Tests

Sennheiser RS 175

Sennheiser RS 175

Der digitale Funkkopfhörer RS 175 von Sennheiser im Test. Ein guter digitaler Funkkopfhörer mit Extra-Bass Knopf. ...weiterlesen
TaoTronics TT BH026

TaoTronics TT BH026 im Test - In-Ear Bluetooth Kopfhörer mit Magnetverschluss

Preiswerter Bluetooth In-Ear Kopfhörer mit Magnetverschluss im Test. ...weiterlesen
Acorce 705C

Acorce 705C im Test - Bluetooth In-Ear Sport-Kopfhörer mit Ohrbügel (aptX, cVc)

Der Acorce 705C im Test. Ein Bluetooth Sport-Kopfhörer (In-Ear) mit nützlichem Zubehör. ...weiterlesen
Taotronics TT BH-21

Taotronics TT BH-21 Bluetooth-Kopfhörer im Test - Auch mit Kabel nutzbar

Sehr preisgünstiger Bluetooth-Kopfhörer mit Transportbox, faltbar und mit gutem Tragekomfort und Klang. ...weiterlesen
Philips SHD 8800

Philips SHD 8800 im Test - Mit Klinkeanschluss am Kopfhörer. Anschluss per Kabel möglich.

Der digitale Philips SHD 8800 Funkkopfhörer im Test. Eine Besonderheit ist, dass der Kopfhörer über einen Klinkeanschluss verfügt und somit auch per Kabel verbunden werden kann. ...weiterlesen
Noontec Hammo TV im Test

Noontec Hammo TV im Test - Bluetooth-Kopfhörer für den TV und das Smartphone

Der Noontec Hammo TV ist ein Bluetooth-Kopfhörer mit Sendestation. Mit der Sendestation kann er an den Fernseher angeschlossen werden, er kann aber auch wie jeder andere Bluetooth-Kopfhörer mit dem Smartphone verbunden werden. ...weiterlesen